Test im ÖPNV: Mehr Busse im Einsatz

Rochlitz.

Sechs zusätzliche Busse setzt das mittelsächsische Verkehrsunternehmen Regiobus seit der vergangenen Woche ein, um stark genutzte Linien im Schülerverkehr zu entlasten. Den Auftrag dafür hat das Unternehmen vom Landkreis Mittelsachsen erhalten. Damit reagiert der Landkreis auf eine Aufforderung des FDP-Kreisverbandes zur Prüfung, ob zusätzliche Busse im Landkreis eingesetzt werden können. "Wir haben den Prüfauftrag vom Landratsamt bekommen und melden nun jeden Tag, wie es funktioniert", erklärte Regiobus-Geschäftsführer Michael Tanne auf "Freie Presse"-Anfrage. Die eingesetzten Busse unterstützen den Angaben nach einige Linien des Frühverkehrs streckenweise. "Es ist für uns eine Kraftanstrengung, wir setzen Personal aus der Werkstatt und den Büros ein", so Tanne. Laut Landratsamt werden die Kosten für die Maßnahme derzeit noch berechnet. Eine Entscheidung über den Einsatz weiterer Busse wird nach der Prüfung getroffen. (emg)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.