Theater zum Mitmachen begeistert Publikum

Abenteuerverein sorgt für vollen Gasthof-Saal in Oberhain

Langenleuba-Oberhain.

Was passiert, wenn der Sommer am liebsten keinen Winter hätte und so das Klima völlig durcheinander bringt, haben sich kleine und große Gäste am Wochenende in "Webers Gasthof" in Oberhain anschauen können. Drei Mal führte der Abenteuerverein "Ei gucke ma" das Stück "Heißkalt abserviert" aus der Feder von Vereinsmitglied Kerstin Bernhard auf.

Die Proben liefen bereits seit mehreren Wochen. Der jüngste Laiendarsteller war vier, der älteste 68 Jahre alt. "Inzwischen hat sich ein stattlicher Fundus an Kostümen angesammelt, sodass wir nur noch weniges kaufen oder leihen müssen", so Katrin Lenkeit vom Vorstand des Vereins.

"Alle drei Veranstaltungen waren gut besucht, am besten unser Stammtermin am Sonntagvormittag", sagte Lenkeit. Da seien alle Plätze ausverkauft gewesen und etwa 120 Zuschauer gekommen. Es habe Szenenapplaus gegeben und zum Abschluss noch einmal lang anhaltendes Klatschen. "Aber auch unser im vergangenen Jahr neu eingeführter Termin am Samstag, 13 Uhr, ist schon viel besser angenommen worden als beim ersten Mal. Etwa 60 Gäste waren da, am Samstagabend noch einmal etwa 80. Es spricht sich also herum", freut sich Katrin Lenkeit, die wie die anderen Vereinsmitglieder begeistert war von dem Zuspruch.

Kurz vor Weihnachten gespielt, hat das Stück jedoch traditionell keinen weihnachtlichen Inhalt, sondern nimmt aktuelle Themen mit Humor, zum Nachdenken und Mitmachen aufs Korn. Ursprünglich traten die Vereinsmitglieder im Peniger Schützenhaus auf, seit 2014 spielen sie im Saal von "Webers Gasthof". Am diesjährigen Stück beteiligt waren laut Lenkeit alle Vereinsmitglieder. Unterstützung erhielten sie von der Technik-AG des Freien Gymnasiums Penig, die für Licht, Ton und Spezialeffekte sorgte.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...