Tödlicher Unfall unter Alkoholeinfluss: Sechsjährige stirbt in Hartha, 30-Jähriger in Haft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein 30-Jähriger erfasste mit seinem BMW ein Kind auf dem Gehweg. Er versuchte daraufhin zu Fuß zu fliehen, konnte aber von Zeugen festgehalten werden.

Hartha.

Bei einem Unfall in Hartha ist am Freitagabend eine Sechsjährige tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 30-jähriger BMW-Fahrer gegen 18.40 Uhr auf der Dresdner Straße stadtauswärts. In einer Kurve kam der BMW auf die Gegenfahrbahn und danach nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort erfasste er auf einem Gehweg ein Kind. Die Sechsjährige erlitt schwerste Verletzungen, an denen sie laut Polizei noch an der Unfallstelle verstarb. Anschließend fuhr der BMW noch gegen eine Laterne und einen Zaun. 

Der Unfallverursacher flüchtete zunächst zu Fuß, konnte aber durch Zeugen gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizeibeamten nahmen den 30-Jährigen vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,0 Promille. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen kam der verletzte 30-Jährige zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz ist der Mann am Samstag einem Richter vorgeführt worden. Dieser hat einen Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen durch den Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung sowie zum Unfallhergang dauern indes an. Der Unfallwagen wurde sichergestellt. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.