Totes Wildschwein wird untersucht

Rochlitz.

Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein Wildschwein am Sonntagvormittag auf der Rochlitzer Brückenstraße verendet. Das teilte die Polizei mit. Demnach befuhr ein 51-jähriger Autofahrer die B 107 gegen 10.30 Uhr und kollidierte mit dem Tier. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Schaden von circa 1500 Euro. Der zuständige Jagdpächter entnahm dem Tier noch vor Ort Blutproben zur Untersuchung auf die Afrikanische Schweinepest, wie eine Sprecherin des Landkreises informierte. Mit dem Ergebnis werde am Mittwoch gerechnet. Aufgrund der derzeit grassierenden Tierseuche müssen alle verendeten Wildschweine dem zuständigen dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt gemeldet und untersucht werden. Die für Menschen ungefährliche Seuche wurde in der vergangenen Woche erstmals bei einem tot aufgefunden Wildschwein in Brandenburg nachgewiesen. (cbo)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.