Tour-Tagebuch

Ljutomer/Rochlitz.

Rochlitzer Oberschüler sind eine Woche in Slowenien. Sie treffen sich dort mit slowenischen und polnischen Jugendlichen für ein gemeinsames Projekt.

Als die sechs Mädchen und zwei Lehrerinnen kurz vor 14 Uhr am Sonntag im slowenischen Ort Ljutomer ankamen, lag schon ein langer Tag hinter ihnen. "Bereits 4 Uhr haben wir uns auf dem Flughafen in Leipzig getroffen", sagte Tina Biringer Sporbert. Die Lehrerin leitet das vom europäischen Gedanke getragene Erasmus-Projekt, in dem die Schülerinnen und Lehrerin Kerstin Arndt mit Partnerschulen in Slowenien und Polen zusammenarbeiten. Diese Woche werden neben Ausfahrten Workshops anstehen. Es soll unter anderem ein viersprachiges Theaterstück erarbeitet werden. Am Sonntag ging es per Flugzeug zunächst nach Frankfurt, dann nach Ljubljana und von dort aus per Kleinbus nach Ljutomer. Nach einem Empfang mit Musik und Show an der Projekt-Partner-Schule sind die Mädchen von ihren Gastfamilien in ihr zu Hause auf Zeit gefahren worden. "Morgen ist die offizielle Begrüßung, an der auch die Polen teilnehmen, die erst nachts ankommen", so Kerstin Arndt. (bp)

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...