Tradition - Brauverein spart auf Brauanlage

Penig.

Der 2017 gegründete Brauverein Penig will die Brautradition in der Stadt wiederbeleben. "Wir wollen uns eine Kleinbrauanlage zulegen. Deshalb müssen wir sparen und jedes Event nutzen", sagt Vereinsvorsitzende Carolin Schneider-Delau. Zum Stadtfest am 8. September will sich der Verein deshalb mit einem selbst gebrauten Zwickel-Bier präsentieren, für das die Zutaten in der Chemnitzer Stonewood Braumanufaktur gemischt wurden. Das Bierbrauen hat in Penig eine lange Tradition. Zuletzt hatte Familie Hösl versucht, die Brauerei am Leben zu erhalten, musste allerdings 2013 Insolvenz anmelden. Die Immobilie wurde zwischenzeitlich an den Hartmannsdorfer Brauhaus-Chef Ludwig Hörnlein verkauft. In Penig gibt es Bestrebungen, in den Besitz der Immobilie zu kommen und dort eine kleine Brauerei und eventuell auch ein Heimatmuseum einzurichten. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...