Tulpenpracht und Versuchs-Grünfläche - Penig macht kleine Gartenschau

Während in Frankenberg die Landesgartenschau in diesen Tagen mit großflächiger Blütenpracht Besucher aus nah und fern anlockt, lehnt sich die Stadt Penig mit kleinen Aktionen im Stadtgebiet an das Großereignis an. So hatte eine Spenderin rund 200 Tulpenzwiebeln zur Verfügung gestellt. Sie wurden auf einer Fläche an der Reitzenhainer Straße/Ecke Chemnitzer Straße im Herbst vorigen Jahres von Bauhof-Mitarbeitern in den Boden gebracht. Die Tulpen stehen jetzt in voller Blüte und sorgen für einen Farbtupfer in der Innenstadt (Foto links). Zudem testet die Stadt in diesem Jahr zum ersten Mal auf einer eigens dafür ausgesuchten Probe-Grünfläche in Nähe des Schloss-Parkplatzes (Foto rechts) verschiedene Parameter, so beispielsweise den wöchentlichen Pflegeaufwand, den Wasserverbrauch und wie sich die einzelnen Gehölze entwickeln. Dazu habe die Stadt, wie die Verwaltung mitteilt, einen Pflanzplan entworfen. Da die Zufahrt zum Schloss neu gebaut wurde, war die Fläche entstanden. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...