Vertreter für vakante Pfarrstelle abgeordnet

Claußnitzer übernimmt in Seelitz, Topfseifersdorf und Frankenau

Topfseifersdorf.

Nachdem der Pfarrer der Evangelischen-Lutherischen Kirchgemeinde St. Annen in Seelitz, Gilbert Peikert, im Sommer die Region verließ und zur Bruderschaft Liemehna bei Leipzig zog, ist seine Stelle vakant. Nun konnte für die Kirchgemeinde Seelitz sowie ihre Schwesterkirchgemeinden Topfseifersdorf und Frankenau eine Vertretung gefunden werden. Dazu abgeordnet worden ist Christian Schmidt, Pfarrer in Claußnitz mit den Ortsteilen Markersdorf und Röllingshain.

"Meine Aufgabe ist die pfarramtliche Leitung zusammen mit den Kirchenvorständen", erläutert der 64-Jährige. Befasst ist er unter anderem mit Personalfragen, baulichen Angelegenheiten und auch der Organisation von Veranstaltungen. Schnell möchte er die Pfarrer-Stelle in Seelitz, Topfseifersdorf und Frankenau wieder hauptamtlich besetzen. "Jede Kirchgemeinde braucht einen eigenen Pfarrer." Dadurch soll wieder Kontinuität in das Gemeindeleben kommen. Denn er müsse, so Schmidt, neben der Hauptvertretung alle Dienste in der eigenen Kirchgemeinde wahrnehmen - wie unter anderem Gottesdienste oder Konfirmandenunterricht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...