Vom Briefkasten bis zur Badewanne

Schau auf Rochsburg zeigt, was im Landkreis alles hergestellt wird

Rochsburg.

In der Regel ist es so, dass zu einer Ausstellung eine Broschüre erstellt wird. Bei "Lieblingsstücke - Fahrrad, Filzschuh, Feuerwehr" war es umgekehrt. Die Idee zur Ausstellung knüpft an eine Broschüre mit dem Titel "Produktschau ... was es in Mittelsachsen alles gibt" an. Vom Landkreis organisiert und zusammengestellt, werden ab Februar auf der Rochsburg mehr als 60 Unternehmen zeigen, was in der Region produziert wird. Das geht weit über die erzgebirgischen Männel hinaus und reicht vom Briefkasten bis zur Badewanne, von der Kinderzimmerlampe bis zum Kuschelsofa. Naturseifen und Heilwässer gehören dazu wie Fahrräder nach Maß und erotische Herrenunterwäsche.

Die Besucher der Ausstellung, die unter Federführung des Referates Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung aus der Landkreisverwaltung initiiert wurde, können die Produkte nicht nur sehen, sondern zum Teil auch anfassen und ausprobieren. "Die Bandbreite und Vielfalt ist enorm", sagt Landrat Mattias Damm (CDU). "Der Wirtschaftsförderung ist es gelungen, eine Ausstellung zu organisieren, die die mittelsächsischen Produkte im Rahmen einer Sonderschau in Szene setzt."

Auch im Schloss ist man gespannt. "Ich freue mich auf die Schau. Es sind sehr schöne und interessante Objekte, die wir präsentieren können", sagt Schlossherr Lutz Hennig. Es sei auch für ihn erstaunlich, was im Kreis alles hergestellt wird. "Die Besucher werden überrascht sein", sagt er. Sie habe nicht gedacht, dass die Palette so umfangreich und vielfältig ist, sagt auch Schloss-Sprecherin Nicky Wehr. Auf über 100 Quadratmetern werden die mittelsächsischen Produkte gezeigt.

Die "Freie Presse" stellt in loser Folge Unternehmen vor, die an der Schau mitwirken. Den Beginn macht Siglinde Zesch, die im Wechselburger Ortsteil Göppersdorf einen Wildkräuterhof betreibt. "Zurück zur Natur" ist für sie nicht nur ein Spruch, sie lebt danach - sehr zufrieden und glücklich, wie sie sagt. Am Eröffnungstag 2. Februar sind Vertreter von Firmen in Rochsburg und wollen mit Gästen ins Gespräch kommen. Ein Model wird die Lieblingsstücke aus Mittelsachsen in Szene setzen. Die Vernissage: 11 Uhr. Zu sehen ist die Schau bis 24.März.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...