Waldenburg sagt Töpfermarkt ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Waldenburg.

In Waldenburg hat sich Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) nun doch zur Absage der nächsten Großveranstaltungen durchgerungen. Sowohl der am 30. Mai geplante Kräuter- und Pflanzenmarkt "Basilikum", als auch der am 12. und 13. Juni geplante Töpfermarkt fallen aus. Darüber informierte der Rathauschef. Ausschlaggebend seien ein Gespräch mit Mitarbeitern der Kreisverwaltung und der Blick auf den zuletzt wieder steigenden Inzidenzwert im Landkreis gewesen. Zur jüngsten Sitzung des Stadtrates hatten etliche Kommunalpolitiker der Freien Wähler bereits die Absage von Kräuter- und Pflanzenmarkt und Töpfermarkt gefordert. Pohlers wollte - trotz des Drucks aus den eigenen Reihen - an den traditionsreichen Veranstaltungen festhalten und den Teilnehmern nicht den Hoffnungsschimmer nehmen. Nun folgte die Kehrtwende im Rathaus der Töpferstadt. Mittlerweile gibt es auch erste Ideen zu einer (späteren) Alternative: Am zweiten September-Wochenende, wenn im Grünfelder Park die Parkkunst stattfindet, sollen auch Kräuterpflanzen und Töpferwaren mit zum Sortiment eines Marktes gehören. (hof)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.