Weniger Scheidungen im Landkreis

Rochlitz.

Insgesamt 455 Ehen sind im vergangenen Jahr in Mittelsachsen geschieden worden. Das sind vier weniger als 2018, wie Zahlen des Statistischen Landesamtes zeigen. In 244 der Fälle hatten die betroffenen Paare mindestens ein minderjähriges Kind. 388 Minderjährige waren insgesamt von der Scheidung der Eltern betroffen. Sachsenweit ist die Anzahl der Scheidungen allerdings gestiegen: 6283 Ehen wurden im Freistaat 2019 geschieden - 140 mehr als 2018. In Südwestsachsen ist der Landkreis Mittelsachsen der einzige, in dem es 2019 weniger Scheidungen als 2018 gab. In Chemnitz waren es 38 Scheidungen mehr, im Erzgebirgskreis 13, im Kreis Zwickau 50 und im Vogtlandkreis 22. (lkb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.