Wilde Hexen tummeln sich im Schloss

Dass es in alten Gemäuern spukt, wird schon lange gemunkelt. Auf Schloss Rochlitz wurde es am Sonntag nach Einbruch der Dunkelheit real. Wo man auch hinschaute tummelten sich Gespenster und Hexen. Dazu sorgten Särge oder Spinnweben für schaurig-schönen Grusel - zur Freude der knapp 1500 Besucher, die meist selbst kostümiert kamen. Für Kurzweil sorgten die tanzenden Hexen von den Circle Line Dancern aus Aue (Foto), Gaukler, eine Feuershow und ein Geschichten erzählender Hexer. Alchemisten vom Freien Gymnasium Penig stellten Gold und Rotwein her. Schüler der Rochlitzer Euro Schule hatten die Dekoration gebastelt. Wermutstropfen: Lange Wartezeiten, am Einlass beispielsweise, sorgten für einigen Unmut unter den Besuchern. Auch am Grill ging es zum Ärger vieler Gäste nicht voran und später gar das Brot aus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...