Wo sich der Fritz und die Piroschka treffen

Die Vielzahl von Fahrzeugen und die gute Stimmung: Das schätzen Gäste und Aussteller des Alttraktoren- und Oldtimertreffens in Breitenborn.

Breitenborn.

Sehr zufrieden zeigte sich am Samstag Udo Gotthardt, Mitorganisator des Alttraktoren- und Oldtimertreffens. Dazu hatten er und seine etwa 70 Mitstreiter auch allen Grund. Etwa 180 alte Traktoren und über 100 alte Autos und Motorräder waren zu sehen, und hunderte Besucher kamen bei schönstem Wetter in den Rochlitzer Ortsteil. Ein Teil der Gäste nutzte für die An- und Abreise die Bahn oder unternahm von Breitenborn aus einen Ausflug nach Rochlitz, so wie Silke und André Scheibe aus Frankenhain. Mit Rainer Peters aus dem Haus Bethanien in Königsfeld und Wolfgang Niegel aus Frauendorf besuchten sie das Treffen, das bereits zum 18. Mal stattgefunden hat.

Begeistert zeigten sich alle von der Fahrt mit dem Kremser zum Haltepunkt Breitenborn. Von da aus nutzten sie das Angebot der IG Muldental Bahn Tourismus, mit dem Arbeitsfahrzeug Fritz auf der Strecke der Frelsbachtalbahn nach Rochlitz und wieder zurück zu fahren. "Es war super, die Bahnstrecke ist toll." freute sich Silke Scheibe.

Mit dem Auto kam dagegen Christian Römer aus Altmittweida zum Treffen, auf dem Anhänger ein Deutz-Eigenbau-Traktor, mit dem er zumindest den Korso mitgefahren ist. "Wegen Problemen mit der Kupplung konnte ich in diesem Jahr noch nicht mit dem Traktor selbst hierher fahren", bedauerte Römer. "Ich hoffe, dass es dann im nächsten Jahr klappt." Der viel beachtete Traktor wurde um 1968 mit einem eigentlich stationären Deutz-Motor gebaut.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...