Sieg-Heil-Rufe von Männertags-Gruppe

Mittweida.

Im Mittweidaer Ortsteil Rößgen hat die Polizei am Donnerstag mehrere Anzeigen gegen eine zehnköpfige Männertags-Gruppe gestellt. Laut Angaben der Polizei vom Freitag hatte ein Zeuge gehört, wie aus der Gruppe heraus mehrfach "Sieg Heil" gerufen wurde. Zudem sollen die Männer wiederholt Böller gezündet haben. Der Zeuge hatte daraufhin gegen 15.30 Uhr die Polizei verständigt, welche die Gruppe an der Auenblickstraße antraf. Dort stellten die Beamten fest, dass die Männer gegen die in der Sächsischen Coronaschutzverordnung festgelegten Abstandsregeln verstießen. Gegen die Gruppe wurden daher Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung gestellt. Zudem sprachen die Beamten Platzverweise aus. (lkb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.