Züge fahren nicht schneller - dafür öfter

Die Deutsche Bahn will die Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz in den nächsten Jahren ausbauen. Bei einem Bürgerdialog in Lunzenau haben sich knapp 30 Interessierte die Pläne angeschaut.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    uweusteinicke
    21.02.2020

    Mir tun die Leute leid, welche den Bf./Haltepunkt entmüllen müssen und die Zugänglichkeit gewährleisten müssen.

  • 7
    0
    Zeitungss
    16.02.2020

    Die Reichsbahn elektrifizierte in den letzten Jahren ihres Bestehens noch jährlich noch rund 300 Km in ihrem Streckennetz und zwar ohne die heute verfügbare Technik. Der hier aufgezeigte Zeitplan ist mehr als beeindruckend. wie Ausbau heute geht, kann es an der oberen Rheintalstrecke beobachten, die Schweiz hat gezeigt wies auf deren Abschnitt durch das Land geht, Deutschland schläft tief und fest. Den Zeitplan für den Ausbau C-L muss sich nicht wirklich jemand merken und wenn ich an die A72 denke, gleich gar nicht.

  • 8
    0
    Deluxe
    16.02.2020

    2028...
    Also 83 Jahre, nachdem das längst vorhandene zweite Gleis als Reparationsgut für die Siegermacht UdSSR demontiert wurde.

    Und selbst 2028 nicht auf der kompletten, sondern nur auf drei Vierteln der Strecke.

    Wäre es nicht so traurig, man müßte darüber lachen. 83 Jahre!!!!!