Mozart, Bach und deutsche Hymne: Philharmoniker spielen zur Einheit auf

In der Peniger Stadtkirche (Bild links) haben am Samstag Musiker der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach ein Konzert zum Tag der Deutschen Einheit gegeben. Nach der Eröffnung mit Mozarts "Serenata notturna" unter Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas standen die "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi auf dem Programm. Dazu gab es für jede der Jahreszeiten Improvisationen von Kantor Wolfram Beyer auf der Orgel. Das Konzert war mit 220 Besuchern ausverkauft. In der Rochlitzer Kirche St. Petri spielten am selben Tag sechs Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie Freiberg - im Bild (rechts) Michael Fallenstein (vorn) und Jakob Petzl - gemeinsam mit Kantor Jens Petzl unter anderen Stücke von Johann Sebastian Bach, Giuseppe Verdi und Kurt Schwaen. Den Abschluss des Konzertes bildete die Nationalhymne. Das Konzert erlebten etwa 70 Besucher. Oberbürgermeister Frank Dehne hielt eine Ansprache. Begrüßt wurden die Gäste von Pfarrer Ragnar Quaas. (hö)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.