Nach Abbau: So soll es mit dem Klapperbrunnen weitergehen

Am Dienstag ist das Bauwerk am Busbahnhof demontiert worden. Jetzt widmet sich ein Bildhauer den Einzelteilen. Zum Künstler, der den Brunnen errichtete, hat er eine ganz besondere Beziehung.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    701726
    12.02.2020

    Ja, das Ensemble soll so bleiben wie es bis jetzt war. Das Dach des Busbahnhofes zu versetzen ist ja auch wieder so eine abstrakte Idee , neben der neuen Bibliothek
    ist soviel Platz.