Nach Versetzung von Karin Hohl: Unruhe im Umweltzentrum

Statt um Wölfe soll sich die bisherige NUZ-Leiterin künftig um Borkenkäfer kümmern. Die Hintergründe des Wechsels sind unklar, auch die neue sächsische Wolfspolitik spielt wohl eine Rolle.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    1
    1212178
    25.05.2019

    Schon seltsam- war sie zu ehrlich? Maulkorb kurz vor der Wahl?

  • 8
    1
    Tauchsieder
    25.05.2019

    Zum Borkenkäferzählen abkommandiert, was für ein Karrieresprung.
    Ist da etwa jemand in Ungnade gefallen, oder hat es lediglich damit zu tun, dass der Landkreis in Sachen Umweltschutz völlig neben der Spur läuft?
    Beispiele gebe es ja zuhauf.