Ab heute lebt die Menschheit auf Pump

Würden alle Menschen auf der Welt konsumieren und wirtschaften wie die Deutschen, bräuchte man dafür die Ressourcen von drei Erden, sagen Umweltschützer. Weltweit wären es immerhin die von 1,75 Erden. Zum Erdüberlastungstag an diesem Montag fordern sie ein Umdenken.

16Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    DTRFC2005
    31.07.2019

    @franzudo2013:Habe ich das richtig verstanden, die Anschaffung eines SUV hängt mit der Zuwanderung zusammen, weil man sich mit einem SUV besser davor schützen könnte? Etwas konkretere Aufklärung wäre nett, wenn das eine Verständnisfehler meinerseits sein sollte.

  • 5
    0
    Freigeist14
    30.07.2019

    Franzudo@ Ihr Fundus an Schlagworten ist sicher noch nicht ausgeschöpft . Bei dem Appell auf Konsum-Eindämmung von "Verachtung der Freiheit " zu schwadronieren kann man verkürzen auf "Nach mir die Sintflut ". Ich .Dann lange nichts und wieder Ich.

  • 1
    1
    franzudo2013
    30.07.2019

    Freigeist, ein Glück, dass ihre Feindbilder funktionieren. Schuld sind immer andere. Ich habe nichts von ungezuegeltem Konsum gesagt. Von mir aus sollen Dinge lange halten und lange in Gebrauch sein. Kein Mensch braucht Politkommisare, Verbote und Indoktrinierung. Durch die Verachtung der Freiheit wird für die Umwelt nichts besser.

  • 4
    2
    kartracer
    30.07.2019

    @Hinterfragt, genau der Punkt, dazu habe ich gestern eine interessante Studie gesehen, im Punkto Ressourcenausbeutung der Erde.
    Explizit vorangestellt der Lithium Abbau für die tollen E-Autos und nicht zu vergessen, jedes Jahr das neueste Smartphone!
    Die super Erdretter beteiligen sich recht intensiv an der Zerstörung, fraglich, ob es Unwissenheit ist oder einfach nur Dummheit, oder eine Mischung aus Beidem.

  • 6
    3
    Freigeist14
    30.07.2019

    Franzudo@ müssen Sie nicht selber schmunzeln bei Ihren Zoten aus der Mottenkiste? Fehlen nur noch eingespielte Lacher . Das Recht auf ungezügelten Konsum muss verteidigt werden .

  • 3
    1
    Nixnuzz
    30.07.2019

    Uuupps: Tippfehler: "die Aktionrenditen" gemeint waren "die AKTIENrenditen" !

  • 6
    1
    Nixnuzz
    30.07.2019

    Gebrauch von Produkten für die Massen in Massen. Vielleicht sind unsere Hochgeschwindigkeits-Produktionen mit der Erfordernis des Wegschmeissens, neuen Nachschub produzierens und die entsprechende Verzinsung des Investitionskapitals oder die Aktionrenditen die physikalischen Verursacher unserer Klimasituation. Dank outsourcing und separater Komponentenproduktion mit just-in-time-Verwendung können Wünsche oder vermeintliches "must-have" ohne merklicher Wartezeit für uns nahezu anonym bereitgestellt werden. Wenn dann technische und wirtschaftliche "Hochintelligenz" Produkte entwickelt und Markt-bereitgestellt haben, kann der Einzelne kaum etwas dagegen einwänden. Wieviele "Hobby-Baschtler" versuchen z.B. alte Dampfloks aus der vorletzten Jahrhundertwende handwerklich und Zeitaufwendig fahrfähig zu erhalten - bei einem miserablem Wirkungsgrad der reingeschaufelten Kohle - oder moderner - Heizöl? Vielleicht sind die von EU und anderen verschmähten Kleinbauern mit ihrer Knochenarbeit die Letzten, die am Erhalt unseres Planeten noch wirksam durch Produktverbundenheit werkeln? An den Aktienbörsen spielen die aber keine Rolle...

  • 5
    3
    Hinterfragt
    30.07.2019

    Mal daran gedacht, dass das auch für's Lithium gilt?
    Das wird nämlich in Massen für die ach so "grünen" E-Autos gebraucht ...

  • 0
    6
    franzudo2013
    30.07.2019

    Klar Freigeist, bei Ihnen würde das Kraftwerk Espenhain noch laufen und den Himmel schwarz färben. Nur die Plankommission weiß, was die Buerger wirklich brauchen. Deshalb war der Sozialismus so ökologisch. Jedem einen blauen Mao - Anzug, mehr braucht kein guter Mensch.

  • 3
    2
    BlackSheep
    29.07.2019

    Dieser "Tag" zeigt eins deutlich, symbolhafte Tage sind wichtiger wie Taten.

  • 7
    1
    Freigeist14
    29.07.2019

    "Niemand kauft etwas was er nicht braucht . " Das ist einfach falsch . Und wäre Gift für diese Konsumgesellschaft . Aber auch eine ganz neue Zote oder These ,wer am SUV - Wahn eigentlich schuld hat .

  • 3
    8
    franzudo2013
    29.07.2019

    Niemand kauft etwas, weil er es nicht braucht. Das ist der grüne Denkfehler bzw. die grüne Arroganz, zu behaupten, dass Menschen nur aus lauter Übermut essen, Auto fahren, Urlaub machen, ihre Wohnungen beleuchten und wärmen.
    Erst seit die Diskussion auf diese schiefe Ebene gesetzt wurde, eskaliert der Wahnsinn. Den Öko-Polo gab es schon vor 30 Jahren, gedämmte Häuser gab es schon seit mehreren hundert Jahren (Stroh auf dem Dachboden).
    Wozu hat die grünlinke Spaltung der Gesellschaft geführt ? Jeder fährt einen kleinen Panzer/ SUV, weil er dem anderen nicht traut. Das neueste Projekt, Zuwanderung, führt zu weiterer Spaltung und Polarisierung der Gesellschaft.

  • 5
    2
    Nixnuzz
    28.07.2019

    ...und am Monatsende wird selbstverständlich das als Nebenproduktionsprodukt deklarierte Gehalt in die Produkte umgesetzt, die angeblich niemand braucht. Und dann ist das noch zuwenig.

  • 5
    2
    alibaba75
    28.07.2019

    "Wälder abgeholzt, Flüsse verunreinigt, Arten dezimiert: Die Menschheit hat ihr Budget an natürlichen Ressourcen für dieses Jahr rechnerisch an diesem Montag aufgebraucht." Und alle Politiker schauen gleichgültig zu. Dabei träumen sie von höheren Bezügen, gehobeneren Posten und überlassen das übrige Volksbegehren ihren gut gedrillten Spezialeinheiten.
    Eine absolute Demokratie.

  • 11
    1
    Freigeist14
    28.07.2019

    Echo1@ Ja. Und leider beziehen sich die meisten nur auf die Freiheit , auf alles ungehemmt Anspruch zu erheben . Appelle des Verzichts werden bis auf höchste Ebene als Angriff auf die Freiheit denunziert .

  • 13
    1
    Echo1
    28.07.2019

    Ja die ungehemmten Freiheiten. Freiheiten
    des Reisens, des ungehemmten Konsums,
    der Produktion der Produktion willen, des reinen Profits willen.
    Angebracht zu diesem Tag find ich den
    Freiheitsbegriff zu nehmen:
    "Freiheit ist Einsicht in die Notwendigkeit
    und danach zu handeln"



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...