Auf Posten im verlorenen Dorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Hinterland der Ostsee haben Rechtsextreme das Dorf Jamel durch Zuzug übernommen. In Sachsen gibt es so etwas nicht. Trotzdem ist Jamel nur "die Spitze des Eisbergs", sagt die Frau, die sich den Nazis dort entgegenstellt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    10.01.2016

    @alwin: Zweitnick von geiluc?

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    10.01.2016

    bei den wenigen braunen,die ja bekannt sind,hätte ich weniger angst. große sorgen sollte man sich um die hundert tausende unregistrierte,untergetauchte jungen flüchtlinge machen.nach köln kommt nun vielleicht mehr an die öffentlichkeit was sich so abspielt.bisher wurde ja vertuscht .

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    08.01.2016

    @Ruediger: Ach, den Lohmeyers wurde ja nur die Scheune abgebrannt von den Braunen, kein Grund, Angst zu haben, was?

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    08.01.2016

    Ganz mutige Menschen, die Lohmeyers, in ihrem antifaschistischem Widerstandskampf, 70 Jahre, nachdem die Gefahr vorüber ist. Die einen sind mir zuwider, die anderen nicht weniger suspekt.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    08.01.2016

    @Freigeist: Hier haben so Einige nicht nur heimliche Sympathie, sondern verteidigen diese ganz offen.

  • 2
    2
    Freigeist14
    08.01.2016

    Langweilig ist vor Allem die permanente Verharmlosung,Tatsachen verdrehende und heimliche Symphatie für neonazistische Umtriebe.Nazis sind immer die Anderen.......

  • 4
    2
    gelöschter Nutzer
    08.01.2016

    Was regt man sich denn so auf ? In Leipzig gibt es den gleichen Spuk, nur aus der linken Ecke. Komischer Weise stört das niemanden, wenn Linke dem Rechtsstaat an den Kragen wollen. Immer nur bei "Rechts". Das langweilt.