Corona-Lockdown: Diese Regeln gelten ab Mittwoch

Der seit Anfang November geltende Teil-Lockdown kann die zweite Coronawelle nicht brechen. Bund und Länder ziehen deshalb die Notbremse. Und das schon vor Weihnachten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    3
    Bautzemann
    14.12.2020

    Habe mir heute die salbungsvollen Worte unseres Präsidenten über mich ergehen lassen. Ja, der beste Kumpel von Exkanzler Schröder und Architekt der unseligen Hartz IV - Gesetze redet dem Volk ins Gewissen. Hätte der seiner Bundesregierung und den Föderalisten in den Ländern im Frühjahr mal ins Gewissen geredet, wie sie den Sommer gestalten. Leider alle versippt und verschwägert im Geiste, wie im Handeln. Für das Staatsvolk kommt meist nichts raus, außer salbungsvolle Gewissenspredigten. Danke Mister Präsident.

  • 18
    8
    Lesemuffel
    14.12.2020

    All diese großspurigen Politiker, in Wahrheit nur Dampfplauderer, haben jahrelang den Kopf höher getragen, dumme Sprüche rausgehauen, Milliarden von Steuergeldern verblasen, aber Gedanken an Medizin,Forschung, Vorsorge, Gesundheit, Weitsichtigkeit abgelegt, wer erinnert sich nicht an die in Schließungen von "unrentablen" Krankenhäusern und die Proteste der Bürger dagegen, die ignoriert wurden. Nun haben wir den Salat. Dafür die Schuld dem kleinen Mann in die Schuhe schieben, in wirre Verordnungen erlassen, komplett durcheinander, dann in soll's sogar noch die Polizei richten. Grenzen bleiben weiter offen, in GB,USA,Kanada wurde der in Deutschland entwickelte Biontech Impfstoff als Notfallimpfstoff zugelassen, warum in Deutschland nicht, wenn die Lage so dramatisch ist, wie auf der heutigen Pressekonferenz behauptet und von Steinmeier noch verstärkt wurde?

  • 14
    8
    klapa
    14.12.2020

    ‚….oder aber Digitalunterricht zu machen o d e r w a s a u c h i m m e r.` - O-Ton Merkel im Bundestag im Hinblick auf mögliche Schulschließungen.

    Oder was auch immer - das ist wirklich wegweisend.

    Auch ihre übrigen Ratschläge an frierende Schüler zeugen von formidabler Sachkenntnis und Empathie.

    ‚Vielleicht macht man auch mal eine kleine Kniebeuge oder klatscht in die Hände.’ O-Ton Merkel.

    Wo lebt diese Kanzlerin.

    Hoffentlich wird das Kanzleramt immer gut gelüftet. Aber hoffentlich nicht so, dass sie ihre eigenen Ratschläge befolgen müsste.

  • 15
    8
    kopfschuettler1
    14.12.2020

    Da wird verhandelt, sich getroffen, wieder verhandelt; und am Ende? Jeder kocht sein eigenes Süppchen! In Sachsen hieß es noch: die Friseure bleiben offen, jetzt ab 16.: die Friseure müssen auch schließen! Bin gespannt, ob auch der Glühweinausschank dann überall verboten ist!

  • 13
    10
    1624480
    13.12.2020

    Das Kanzleramt warnt vor massenshopping am Montag und Dienstag. Cdu-wirtschaftsexperten wollen 24-Stunden-shopping. Man hatte es in der Hand, ab Montag alles zu. Was soll dies? Hat die Politik wirklich keine Ahnung. Wo sind Autorität und Disziplin geblieben?