Debatte um "Frauenprämie" für Parteien

Die Politik sucht Wege, den Anteil der Frauen in Parlamenten zu erhöhen. Nun gibt es die Idee, Parteien einen Sonderbonus zu zahlen, wenn sie viele Frauen aufstellen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    Zeitungss
    02.03.2019

    2 - 3 Leute scheinen mit der gegenwärtigen Situation kein Problem zu haben, was sie hier natürlich auch darlegen dürfen. Ich bin noch immer lernfähig.

  • 6
    2
    Zeitungss
    01.03.2019

    Wir haben doch noch eine Vertreterin in der Berliner Hofburg! Fürs Volk kommt von ihr NICHTS, es geht nur um Postengeschacher, angefeuert von der nächsten Diätenerhöhung. Mir ist es vollkommen WURSCHT wer dort mit vor sich hin regiert, Ergebnisse zählen, wie es @BS in seinem Beitrag schon angedacht hat. Schließlich ist es auch egal, wer den Bundestag nur als Wärmestube und fürstliche Einnahmequelle benutzt.
    Frau Magwas, bringen Sie einen Antrag zur leistungsorientierten Bezahlung der Abgeordneten ein, das Wahlvolk würde es begrüßen, auch wenn ich bei Ihnen damit an der verkehrten Adresse bin. Außerdem käme aus dem Vogtland einmal "FORTSCHTRITT" in den vom Volk unterhaltenen Luxus-SB-Laden.
    Wir wären schon einen Schritt weiter, wenn die Wähler von dieser Einrichtung gelegentlich einmal abrechenbare LEISTUNG abverlangen würde, egal ob diese von Männlein oder Weiblein erbracht wurde. In jedem Ressort nicht lösbare Probleme, nur bei der Verteilung der Gage nicht, was wohl den gegenwärtigen Zustand recht gut widerspiegelt.

  • 9
    2
    ralf66
    28.02.2019

    Bei dem Thema höhere Frauenquote in der Politik, fällt mir spontan unsere Bundesverteidigungsministerin, Ursula von der Leyen ein, diese Frau bringt weiter nichts wie die Frauenquote, ansonsten ist sie auf dem falschen Posten.

  • 13
    3
    gelöschter Nutzer
    27.02.2019

    Ich hätte mich so gefreut wenn man sich Gedanken gemacht hätte wie man die Qualität der Politik in Deutschland verbessert. Aber das einzige was interessiert sind Quoten, wenn interessiert schon Qualität.