Eine Woche nach dem Impfstart in Deutschland: Wo es ruckelt und warum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Opposition wirft Regierung Versagen vor - Biontech-Impfstoff war bis Herbst nur einer von vielen Kandidaten


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    2
    gelöschter Nutzer
    04.01.2021

    Zitat: "Die Deutsche Stiftung Patientenschutz sieht Nachteile für Pflegebedürftige, die zu Hause leben. Nicht-mobile Menschen habe man schlicht vergessen."

    Lt. Mitteilung des statistischen Bundesamtes Nr. 507 vom 15. Dezember 2020 werden 80% der Pflegebedürftigen zu Hause versorgt. Das sind in Deutschland fast 3,3 Mio Menschen, die vermutlich fast alle zur Hochrisikogruppe gehören und mit höchster Priorität geimpft werden müssten. Aber die hat man einfach vergessen. Sie und ihre Angehörigen (2/3 werden von Angehörigen gepflegt) gleich mit. Was ist das für eine Politik?

    Prozentual auf den Vogtlandkreis heruntergerechnet, sind das vielleicht um die 9000 direkt Betroffene. Denen hat man ein Impfzentrum in die Pampa gestellt und gesagt: Seht zu.
    Irgendwann gibts eine Hotline, dann könnt Ihr einen Termin machen.
    Oder hat jemand schon etwas anderes gelesen? Die Suche auf vogtlandkreis.de nach "Impfung" gibt 54 Treffer, keiner davon betrifft Corona. So ist die Realität. Bitter.