Einmal Prag und zurück

Herbst 1989: Vor 30 Jahren wurde die bundesdeutsche Botschaft in Prag zum Flüchtlingslager für DDR-Bürger. Christian Bürger aus Karl-Marx-Stadt erlebte als Sprecher der Ausreisewilligen, wie sich die Lage über Monate zuspitzte und wie schließlich auf einem Balkon Geschichte geschrieben wurde. Heute lebt er wieder in Chemnitz - und hat eine Mission.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.