Jüdische AfD-Mitglieder gründen umstrittene Vereinigung

Das Vorhaben löste Irritationen und Kritik aus: Zwei Dutzend jüdische AfD-Mitglieder haben sich zusammengeschlossen. Sie argumentieren, ihre Partei sei pro-israelisch und distanziere sich von Antisemitismus. Mehrere jüdische Organisationen sehen das anders.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    2
    BlackSheep
    07.10.2018

    Oh unterschiedliche Meinungen, der grösste anzunehmenden Unfall in einer Demokratie.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...