Kritik an AKK: SPD will sie nicht als Kanzlerin wählen

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat über Karneval auf die Pauke gehauen und zuvor mit den Grünen posiert. Stichwort: Offen für Schwarz-Grün. Die SPD geht nun deutlich auf Distanz.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    osgar
    10.03.2019

    @Freigeist, Sie haben ja recht. Willy Brandt und Helmut Schmidt waren okay.
    Ich meine die Nachwendezeit und den Zirkus, den die Genossen da immer vollführt haben, Beispiel Lafontaine Scharping.

  • 1
    2
    Freigeist14
    10.03.2019

    osgar@ mit "immer " liegen Sie leider falsch . Willi Brandt gewann 1969 überragend die Bundestagswahlen .

  • 1
    3
    osgar
    10.03.2019

    Das Ganze ist schon sehr lustig.
    Die roten Genossen haben ja schon immer gewisse Probleme mit der Auswahl ihrer Kanzlerkandidaten. Da sie diesmal wahrscheinlich derart schwach besetzt sind, daß sie für ihre Truppe gar keinen finden, versuchen sie, der CDU vorzuschreiben, wen die nicht zu nehmen haben. Dieser armselige Haufen bekommt bei der nächsten Wahl die Quittung. Da stellt sich die Frage nach der Beteiligung der SPD gar nicht.

  • 4
    2
    franzudo2013
    09.03.2019

    Die SPD hat ein bewundernswertes Gespür für die Realität.
    Alle warten auf die Ansagen der SPD, um zu wissen, wie es in der Welt weitergeht.
    Nein, so viel Bescheidenheit muss sein, mit der SPD geht nichts in diesem Land.
    Ob Nahles oder Kahrs, Sternstunden der Sozialdemokratie, kommt gleich nach Bebel und Lassalle.

  • 0
    4
    Interessierte
    09.03.2019

    Ich finde , der Frau Merkel ihr Job sollte getrennt werden ...
    Die ´konservative´ AKK macht das sicherlich recht gut als CDU-Chefin für das große und mächtige Deutschland
    Und für den Bundeskanzlerposten sollte jemand anderes gesucht werden ....

    "Kramp-Karrenbauer habe mit Äußerungen zur Migrationspolitik und ihrem umstrittenen Karnevalsauftritt …...
    Die Auftritt wird doch wohl wieder verklärt
    So , wie man auch schon die Auftritte gewisser AfD´ler verklärt hat

    In der Phönix-Runde am Mittwoch wurde gesagt , dass das mit dem 3. Geschlecht anders gemeint war und falsch verstanden wurde und anders ausgelegt wurde und dass es früher noch viel schlimmer und primitiver gewesen wäre ( Totengräber+Hodengräber ) - nach ½ Stunde

    Und anschließend in ´Der Tag´ .. , darin sprach man von einer stürmischen Session und es ging um die Frage der Emanzipation und um Machos und um das Verhältnis von Mann und Frau ...

    Und dann meinte der Thomas Poguntke
    1989 nach dem Mauerfall waren alle ein glückliches Volk ( nach dem Sturz von - und den Sieg über den Osten ) und heute ist man nur noch ein verkrampftes Volk …
    Und er sprach vom Indianer + Cowboy + Scheich
    und warum man Kinderträume so kultursensibel dernieder machen würde .....

  • 6
    1
    Tauchsieder
    09.03.2019

    Ob die SPD auf Distanz geht entscheidet nicht sie, dies entscheidet der Wähler. Dann schaun wir mal wie weit die Distanz wird in diesem Jahr, nach den Landtagswahlen.

  • 3
    1
    Freigeist14
    09.03.2019

    Da die SPD bisher bereit war auch jeden Kröte zu schlucken ,sollte man nicht den Tag vor dem Abend loben . Die Konservativen wollen schließlich keine Zeit verlieren ,Friedrich Mertz im Kanzleramt zu platzieren .



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...