Mehrheit will Einreiseverbot für Flüchtlinge ohne Papiere

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    Zeitungss
    18.06.2018

    Es ist ein Thema ohne Ende. Könnte man sich darauf einigen, der Mehrheit in Deutschland einmal Gehör zu schenken ???? Wenn in der EU nichts mehr funktioniert, so hat das ganz einfach handwerkliche Gründe, als dieses Gebilde entstanden wurde.
    Diese Mehrheit will eigentlich nur Ruhe und Ordnung wie es sich gehört. Wenn ein Staat die Kontrolle verliert, wer und wieviele Personen sich im Land befinden, nennt man es Armutszeugnis.
    Eine bemerkenswert große Anzahl von Bürgern findet daran Gefallen, oder wie könnte man es noch deuten ?????

  • 2
    1
    Nixnuzz
    17.06.2018

    Heute im Presseclub(17.06.18) glänzte der Journalist von der neuen Passauer Zeitung mit der Info, das Bayern allein : 90 Grenzübergänge hat, von denen gerade mal 3 an den Autobahnen ausreichend kontrolliert werden. 87 sind also offene "grüne" Grenzen! Die Frage blieb dann in der Runde offen, wie die Staatsregierung Bayerns das entsprechende Kontrollpersonal herbekommen will. Allein die 62 der 63 Punkte dürften hier schon zur Makulatur werden. Zumindest schaffen es Seehofer & Co, mit der wohl neuen Achse Budapest, Mailand und München in Brüssel massiv auftreten zu können. Dort dann die bayuvarischen Grenzvorschriften Europa-weit vorzustellen und vorhandene Vorschriften zu verschlimmbessern. Für welchen Teil Deutschlands steht dann Fr. Merkel und gilt als kompetenter und verantwortlicher Staatsvertreter? Welch ein oberflächliches Ge-eiere wegen der Landtagswahl...und ein Spaltpilz für Europa.

  • 3
    3
    Nixnuzz
    15.06.2018

    Da gibts nen paar Zeilen weiter diesen Artikel: "Ist Seehofers Asyl-Plan mit geltendem Recht vereinbar? " Widersprüchlicher als dort beschrieben kann ein Rechtslage nicht sein. Solange die nicht EU-Länderübergreifend versachlicht wird, löst sich diese Menschenwanderung nicht auf. Und ein amtierender Bundesinnenminister ist an diese verquere Rechtslage gebunden. Alles andere Gerede ist reine Wählertäuschung - leider.

  • 9
    2
    Hinterfragt
    15.06.2018

    Wer oder was ist jetzt nun mal wieder die Mehrheit?!?

    Soll das denn etwa bedeuten, dass immer mehr Bürger aus einem Traum aufwachen und in der Realität ankommen.

  • 2
    3
    Nixnuzz
    15.06.2018

    Da Deutschland scheinbar einen direkten Zugang zu den Flüchtlingsländern hat, kann man direkt an der Grenze abschieben. Herkunft unzweifelhaft. Nur ist das leider nicht ganz so. Wohin sollen die Menschen denn bei Grenzübertritt hin abgeschoben werden? Primär Österreich, sekundär Griechenland oder Italien? Staaten, denen im Moment nicht nur ihre noch vorhandenen Flüchtlinge auf den Händen stehen und deren Wirtschaft im Krisenstatus ist und nicht nochmehr Menschen "behandeln" können? Klar - für viele Flüchtlinge ist gerade Deutschland das erträumte Paradies. Aber nur den Blick für die Gelder zum Überleben mit derzeit nichterbrachten Leistungen einzuschränken, hilft nicht weiter. Vielleicht sollten ein paar Konzerne ihre osteuropäischen Produktionsstätten als Entwicklungshilfe oder chinesischem Widerpart nach Afrika verlegen - würde vielleicht die Fluchtbewgung zumindest aus Wirtschaftsgründen verringern.. Müssen Leo's nur in der Türkei produziert werden? Oder unsere "Schlachtabfälle" vor Ort die Eigenproduktion tierischen oder veganischen Marken verhindern..?

  • 9
    2
    BlackSheep
    15.06.2018

    Das wollten alle die ein bisschen nachgedacht haben schon seit Beginn der Flüchtlingskrise!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...