Merkel: Der Islam ist ein Teil Deutschlands geworden

Monate hat sich die Regierungsbildung in Berlin hingezogen. Nun steht die Neuauflage der GroKo - und die Kanzlerin präsentiert im Bundestag den geplanten Kurs.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

21Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Nixnuzz
    26.03.2018

    @kartracer:"...sind nicht die Phantomgötter mit verschiedenen Namen, je nach Glaubensrichtung, als ALLMÄCHTIG bezeichnet, die
    größten Verbrecher aller Zeiten???" Die nicht - aber die menschlichen Heils-/Handelsvertreter oder auch Sinnschänder, die diese "Götter" für ihre Interessen missbrauchen. Wenn das Umfeld zur Gehirnwäsche oder Hirnausrichtung führt und Andersdenken verboten oder bis hin zum Tode bestraft wird, bleibt wohl nur eine gewisse Gewöhnung aus Selbstschutzgründen übrig. Wenn menschliche Probleme nicht in dieses Heilsbild passen und dies bis hin zur physischen Vernichtung negiert wird, sind diese Gruppierungen wohl als Menschenverachtend zu betrachten. Wenn der Glaube an den Allmächtigen für manche Menschen als Menschlichkeitsfaktor gilt, sind wohl manche rechtschaffende Ermordete wohl auch ein Problemfall der jeweiligen Glaubensrichtung. Schätze, wir haben uns da z.B. in den letzten Kriegstagen in den Vernichtungslagern auch nicht mit Ruhm bekleckert...

  • 3
    1
    kartracer
    26.03.2018

    @Nixnuzz, mich würde mal interessieren,
    durch was man als gläubiger Katholik, den Glauben verlieren kann?
    Ich sag das mal einfach ganz simpel, sind nicht die
    Phantomgötter mit verschiedenen Namen, je nach
    Glaubensrichtung, als ALLMÄCHTIG bezeichnet, die
    größten Verbrecher aller Zeiten???
    Wie viele Millionen Menschen wurden in ihrem Namen
    ermordet und vernichtet, Alles mit dem Segen und
    der Duldung, dieses Phantomes?
    Die beiden amerikanischen Atombomben wurden von
    der Besatzung mit dem Spruch, "GOTT STEH UNS BEI",
    abgeworfen, und explodierten am Boden, statt zum
    Blindgänger zu werden!
    Ist es nicht komisch, daß gerade die mächtigsten und
    einflussreichsten Menschen, wie auch die Politiker, zu
    einem hohen Prozentsatz "Scheingläubig" sind, und
    in den letzten 10 Jahren ihre Gotteshäuser nur aus der
    Ferne gesehen haben, und KEINER die 10 Gebote
    kennt, geschweige denn, sich daran hält?
    Ich wünsche mir, GOTT einmal zu treffen, der würde sich
    wünschen, daß es ihn nicht gibt, aber davor muß er
    wohl keine Angst haben!

  • 4
    0
    Nixnuzz
    26.03.2018

    @Einspruch: Einverstanden. Hört sich echt gut an. Nur: Wer bringt diesen Zugereisten unsere Regeln bei? Solange allerdings vor lauter Einknickerei unser Rechtssystem zu offenherzig agiert und den Fundamentalisten bereits im Kindergarten entgegenkommt, wirds usselig. Klar - wehret den Anfängen - auch gegen Vorenthaltung von Wissen. Aber auch dies dürfte auf dem Altar der schwarzen Null etc. sich so ignorant auswirken. Lernen tut manchmal weh. Klar - soziale Rosinenpickerei benötigt wohl kaum besondere Lernstunden..

  • 9
    1
    Einspruch
    25.03.2018

    Solange die Religion und das Beharren auf Sonderbehandlung auf Grund kultureller Eigenartigkeiten wichtiger ist als die Gesellschaftlichen Regeln und Gesetze des Landes, in dem man sich aufhält, gehört er nicht hier her. So etwas als Kanzlerin zu predigen, ist gelinde gesagt unverständlich. Wem wollte sie nochmal dienen? Deutschland? Wessen Deutschland? Hat sie wohl schon gleich wieder vergessen.

  • 11
    2
    Jemand
    22.03.2018

    Nixnuzz:"Schätze, das Religion mittlerweile wohl eher in die Hände von Psychatern und approbierten Gruppentherapeuten gehört"

    Der Gedanke kam mir auch, als der Vertreter Gottes auf Erden (schon dieser Dünkel ist eigentlich ein Fall für den Psychiater) im Dezember vorigen Jahres davor warnte, mit dem Teufel zu sprechen, weil dieser "intelligenter" sei als wir, sich "wohlerzogen" gäbe und den Menschen den Kopf verdrehe. Wenn man sich vor Augen hält, wie diesem Mann hofiert und
    er als modern und fortschrittlich dargestellt wird, da könnte man denken, unsere ganze Gesellschaft gehört auf die Couch.

    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/papst-der-teufel-ist-intelligenter-als-wir

  • 7
    3
    aussaugerges
    22.03.2018

    Wie hat der Hussin K. Im Gerichtssaal gesagt. (HAT ER GESAGT.)
    Das ist doch nur eine Frau warum,soviel des Aufhebens.

    Und da war der in einer guten Pflegefamilie.

  • 3
    11
    gelöschter Nutzer
    22.03.2018

    @1953: Ich habe mich auf das bezogen, was ich auch zitiert hatte. Ich dachte, das sei verständlich genug. Schade, dass Sie meine Links nicht gelesen haben.

  • 8
    3
    Nixnuzz
    22.03.2018

    Als ehemals gläubiger Katholik find ich die engagierten Beiträge mehr als amüsant. Mit mittlerweile gehörigem Abstand zu dieser Glaubensindustrie mit der übergeordneten Symbolfigur, die je nach Geographie unterschiedlich benamst wird, würden mir die aus den ehemaligen Entwicklungen erwachsenen Menschenrechte zum Leben reichen - wenn sie denn von ALLEN akzeptiert würden. Wenn die häusliche oder soziale Prägung in frühester Jugendzeit zur Festlegung des späteren Lebenswandels bis hin zur biologischen Aufopferung zwecks Machtausübung für Einzelne oder einer Gruppe führt, wird der Sinn dieser Gläubigen mehr als nur missbraucht. Schätze, das Religion mittlerweile wohl eher in die Hände von Psychatern und approbierten Gruppentherapeuten gehört als in die manches Selbsterkorenen. Wieviel Leid wurde durch Ausrichtung von Gedanken und Meinungen mit nachfolgenden Handlungen auf im Endeffekt 1 Person ausgelöst? Alles im Namen eines "Auserkorenen"? Es scheint aber uns Menschen eigen zusein, "etwas" als "Übergeordnetes" - "Regulierendes" anzubeten oder dem sich unterzuordnen, um durch geschickte Nutzung durch Einzelne Gruppen zu steuern. Für die Mayas war es wohl die Sonne, für Indianer wohl Mutter Erde, für uns Kaiser, König und Päpste, für andere - versuchen Sie es selbst zu ermitteln. Wenn die Berichterstattung aus Russland kein Fake ist, erfreut sich Stalin erneuten Zuspruchs. Ein guter Japaner mit meistens 2 bis x Glaubensrichtungen, um allen Geistern auf deren Wohlgesinntsein zurückgreifen zu können. Vielleicht müssen wir alte Mauern pflegen und neue errichten, um dort unser Klagelied über die anderen "Ungläubigen" zu singen....und notfalls...
    Alter Lehrsatz meines Vaters: "Willst Du nicht mein Bruder sein, schlag ich Dir den Schädel ein!" Erwiderung eines tschechoslowakischen Kellners:"Aber Brüder kann man sich nicht aussuchen!". Da war Dubchek gerade "entsorgt" worden..

  • 8
    6
    Freigeist14
    22.03.2018

    Vielleicht bestürzt es die christlichen Abendländer ,aber das Osterfest ist heidnischen Ursprungs. Gilt ebenso für das Julfest,was die Kirche für Christi Geburt übernahm. Passt schon. Jemand@ Sie haben Recht. Die Betonung der christlichen und Jüdischen Wurzeln ist eine verschämte Geschichtsklitterung ,um einen Gegensatz zum Islam herzustellen. Dabei ist der Islam eine der monotheistischen ,abrahamischen Religionen.

  • 7
    8
    1953866
    22.03.2018

    @Blackadder, wenn Sie meinen Link der Grünen Jugend von 2015 als "alte Kamelle" bezeichnen, was sind dann Ihre Links mit Pressemeldungen von 2013, oder beim Thema "Grenzkriminalität" Links von 2008?
    Aber selbstverständlich habe ich auch aktuellere Links:
    https://www.merkur.de/ueber-uns/merkurblog/streit-um-wintermaerkte-heisst-es-bald-servus-christkindl-9437093.html
    (11.12.17 12:55)
    https://www.focus.de/politik/deutschland/st-martin-insa-umfrage-sollte-das-sankt-martins-fest-umbenannt-werden_id_7823425.html
    (11.11. 2017)
    Die Diskussion ist aktuell, auch wenn Sie es wieder einmal nicht wahrhaben wollen.

  • 12
    3
    Jemand
    22.03.2018

    Tauchsieder:"Ostern war zu einem Frühlingsfest mutiert!"
    Ich würde sagen, Ostern IST zu einem Frühlingsfest mutiert. Ca. 60% sind noch Kirchenmitglieder. Ziehen wir davon die religionsunmündigen Kinder, die ungläubigen Taufschein-Christen und die, welche (trotz Unglauben) ihres Arbeitsplatzes wegen Kirchenmitglied sind, ab: Was denken Sie, wieviel bleiben übrig, die tatsächlich noch an die Auferstehungsgeschichte glauben? Einigen wir uns so: Wer Ostern wegen der christlichen Inhalte feiert, soll das tun; und wer in Ostern ein Hasen-/Frühlingsfest siet, der soll es halt so feiern - "Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden." (der Alte Fritz)

  • 4
    14
    gelöschter Nutzer
    22.03.2018

    @1953: "Übrigens, die Tendenz, Feiertage umzubenennen: Weihnachten, Weihnachtsmärkte in Winterfest, Wintermarkt, St Martin in Sonne-Mond-Sterne, usw. sollte auch Ihnen nicht entgangen sein."

    Ernsthaft? Sie kommen mit der alten Kamelle?

    https://www.mimikama.at/allgemein/und-wieder-mist-unterwegs-der-wintermarkt-in-mnchen/

    https://www.mimikama.at/allgemein/klarstellung-sonne-mond-und-sterne/

    Ich kann Ihnen die Internetseite mimikama.at wirklich ans Herz legen, die haben schon so viele Fakenews aus der Welt geschafft!

    @Jemand: Das kann ich so zu 100% unterschreiben! Vielen Dank!

  • 7
    9
    Tauchsieder
    22.03.2018

    War alles schon mal dagewesen "1953866", damit schließt sich der Kreis.
    Ostern war zu einem Frühlingsfest mutiert!
    Zu Weihnachten liefen Jahresendfiguren herum!

  • 10
    6
    Jemand
    22.03.2018

    Merkel: «Es steht völlig außer Frage, dass die historische Prägung unseres Landes christlich und jüdisch ist»,
    Schon hier schwillt mir der Kamm. Das klingt, als haben Christentum und Judentum friedlich zusammen gelebt und daraus entstand unsere heutige Gesellschaft. Die Wahrheit ist, dass das Christentum von Anfang an bis praktisch in unsere Zeit das Judentum verfolgte und diskriminierte. Die Werte, die uns heute prägen, verdanken wir der Machteinbuße des Christentums zu gunsten einer säkularen Gesellschaft, und sie sind auch nur in einer solchen zu halten. Nur eine säkulare Gesellschaft kann Religionsfreiheit für alle gewähren. Und wäre die Trennung zwischen Staat und Kirche konsquent umgesetzt worden, müssten wir uns nicht mit der Frage herumschlagen, ob nun auch noch der Islam zu Deutschland gehört oder nicht und ob er nun die gleichen staatlichen Zuschüsse wie die beiden Kirchenkonzerne bekommen sollte oder nicht. Bei der nervigen Debatte ignorieren unsere hochreligiösen Politiker die große (und weiterhin wachsende) Gruppe der Nichtgläubigen vollkommen - das ist unerträglich und Merkel sollte sich was schämen, denn sie ist für alle Menschen da und nicht nur für die Religiösen. Für mich als ungläubigen Menschen ist es eine Zumutung, nun noch eine Religion mit meinen Steuern unterstützen zu müssen, die glaubt und lehrt, dass Gott Unglauben mit ewigen Qualen bestraft - das verletzt meine atheistischen Gefühle (die stehen aber leider nicht so unter Schutz wie religiöse Gefühle - Pech gehabt).

  • 9
    5
    1953866
    22.03.2018

    @Freigeist14, ja, es wird nächste Woche und wahrscheinlich auch im nächstem Jahr noch Osterfeieretage geben. Die Diskussion über die Abschaffung religiöser Feiertage ist aber im Gange:
    https://gruene-jugend.de/feiertage-freie-tage-und-gedenktage/
    "...Diese sind momentan nahezu ausschließlich christliche Feiertage. Die GRÜNE JUGEND hat sich bereits gegen eine solche Bevorzugung einzelner Religionen positioniert und fordert die Abschaffung dieser Feiertage..."
    Und das sind nicht die Einzigen mit solchen Forderungen. Das Netz hilft auch hier.
    Übrigens, die Tendenz, Feiertage umzubenennen: Weihnachten, Weihnachtsmärkte in Winterfest, Wintermarkt, St Martin in Sonne-Mond-Sterne, usw. sollte auch Ihnen nicht entgangen sein.

  • 11
    5
    Hinterfragt
    22.03.2018

    "Wir werden das schaffen...", also weiter so
    Es fragt sich nur wer ist "wir" und was soll hier geschafft/ geschaffen werden?!?

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, der islamistische Terror, seit ein paar Jahren leider schon!

  • 5
    9
    SimpleMan
    22.03.2018

    ... und "Wiener Schnitzel" wird schon aus Kalbsfleisch gemacht. Schlimm.

  • 8
    8
    gelöschter Nutzer
    22.03.2018

    Ich habe es schon mal bei anderer Gelegenheit geschrieben.
    Merkel ist eine Person, eingesetzt um D zu demontieren, kaputt zu machen und in eine Staatskriese zu stürzen. Sie hatt zu DDR Zeiten gut aufgepaßt, nichts verlernt und von wegen CDU, die wird über kurz oder lang eine neue SED daraus machen. Wehred dem Anfang. Die ist ROT und bleibt ROT. Egal in welcher Partei.

  • 7
    8
    Freigeist14
    21.03.2018

    Blacksheep@ nehmen Sie sich in Acht : Nächste Woche wird zum letzten Mal Ostern gefeiert !

  • 9
    5
    aussaugerges
    21.03.2018

    Bundestag: In 7 Jahren wurde für Kinder im Ausland die 10 fache Menge Geld gezahlt.
    Von 35 Milli.auf 350 Millionen.

  • 19
    10
    gelöschter Nutzer
    21.03.2018

    Langsam sieht man worum es geht, die Wurzeln des Landes zu kappen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...