Merkel im Bundestag: Pandemie ist noch lange nicht vorbei

Die Kanzlerin hat schon viele Reden in Generaldebatten gehalten. Diese ist eine ihrer letzten. Am Ende wendet sie sich nicht nur an die Abgeordneten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

2020 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    1
    censor
    03.10.2020

    klapa, die Balten machen aber auch sonst vieles richtig, was unsere Regierung falsch macht, zB, was die ethnische Zusammensetzung der Gesellschaft anbetrifft.

  • 6
    0
    klapa
    03.10.2020

    'Der technische Vorsprung der Esten, Litauer und Letten trägt dazu bei, dass sie gut durch die Krise kommen. Hierzulande wird die Pandemie zum Teil noch mit Excel-Tabellen, Papierformularen und Bleistift bekämpft.'

    - https://www.focus.de/perspektiven/digitalisierung-in-der-pandemie-it-nerds-werden-zu-virus-jaegern-deutschlands-corona-pannen-sind-im-baltikum-undenkbar_id_12354567.html

    Die Balten sind uns da offenbar um Etliches voraus. Ist das für ein entwickeltes Land wie DE zu begründen oder haben unsere Oberen da irgendetwas verschlafen.

  • 3
    1
    Schützenfrau
    03.10.2020

    Dem ist nichts hinzuzufügen . Aber das mit der eigenen Meinung bilden , ist für manche ein Unding . Nachplappern ist besser , da braucht man nicht nachdenken ;)

  • 3
    2
    censor
    03.10.2020

    @Schützenfrau - Richtig, denn "gebildet zu sein" setzt nun mal voraus, sich selbst eine EIGENE Meinung zu bilden. Das kann man aber nur, wenn man die Dinge komplex und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.

    Audiatur et altera pars.

    Wer das scheut, hat wohl Angst um sein fest gefügtes Weltbild, das ins Wanken kommen könnte.

  • 4
    2
    censor
    03.10.2020

    @tbaukage "Macht rund 0,05% der deutschen Bevölkerung".
    Sie biegen sich die Fakten zurecht, wie Sie es gerade brauchen.

    @mops, ich halte es auch für ein Unding, aber typisch für unsere Regierung, sich zwar für ausländische Oppositionelle ins Zeug zu legen, mit den eigenen dagegen nicht einmal zu reden.

  • 4
    1
    Schützenfrau
    03.10.2020

    Und im übrigen , wer gebildet sein will , holt sich sein Wissen überall her . Nicht nur bei den öffentlich - rechtlichen Sendern .

  • 5
    2
    mops0106
    03.10.2020

    tbaukhage:

    Lassen Sie bitte Ihre Wortklauberei. Sie haben hier erwachsene Menschen und nicht Ihre Schüler vor sich.

    Im ersten Satz schrieb ich: "Statt sich mit Frau Tichanowskaja zu treffen...". Darauf bezog sich mein "vor allem".

  • 4
    5
    tbaukhage
    02.10.2020

    @Mops: "... und vor allem Herrn Ballweg als Vertreter vieler Menschen" war die exakte Formulierung! Unten nachzulesen.
    Und "vor allem" heißt nun einmal: Ballweg wird vor allen gestellt.

    Zum Thema Ballweg/Querdenker gab's im Focus einen lesenswerten Beitrag: https://www.focus.de/politik/deutschland/satanisten-idioten-wie-bei-afd-bei-querdenken-ist-bitterer-streit-ausgebrochen-mit-chef-ballweg-mittendrin_id_12408499.html

  • 5
    4
    mops0106
    02.10.2020

    @tbaukhage:

    Als erstes habe ich geschrieben: "Epidemiologen, Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, Ökonomen, Kulturschaffenden".

    Und ja, bevor sich die BK mit der Oppositions-Führerin von Belarus trifft, sollte sie sich mit dem Kopf der Oppositionsbewegung in unserem Land zusammensetzen und ihn und damit viele Menschen, für die er spricht, anhören.

  • 4
    6
    tbaukhage
    02.10.2020

    @Olaf: Mops empfahl Ballweg als Regierungsberater - also nicht abschweifen!

  • 3
    4
    mops0106
    02.10.2020

    https://corona-ausschuss.de/download/Kurzbericht_Corona-Ausschuss_14-09-2020-1-4.pdf

    Kurzbericht der Stiftung Corona-Ausschuss zu "SARS-CoV2 und die Lockdown-Folgen" vom 14.09.20.

  • 6
    5
    OlafF
    02.10.2020

    Herr Ballweg ist nur ein Kopf der Bewegung. Wenn sie eine 2. Meinung zusätzlich zu unseren hochdekorierten Gesundheitsexperten der Regierung erwerben wollen, müssen Sie sich über die fachlichen Fragen bei Dr. Wolfgang Wodarg informieren. Als ehemaliger Bundestagsabgeordneter und als Mitglied des Parlamentarischen Ausschusses des Europarates bewies er bereits sehr viel Sachverstand. Er untersuchte die deklarierten "Pandemien" der WHO und die Machenschaften der Impfhersteller. Da sich abzeichnete, dass er auch dieses mal kontrovers zum Kurs der Pharmakonzerninduzierten Politik stand, wurde seine Expertenmeinung ignoriert. Er wirkt derzeit gemeinsam mit anderen Experten und Expertinnen in der Stiftung Corona-Ausschuss mit.

  • 4
    7
    tbaukhage
    02.10.2020

    @Mops: In Berlin waren es letztens 40.000 inkl. der Gruppen, die Ballweg angeblich nicht haben wollte (Impfgegner, Hildmänner, Verschwörungstheoretiker, Reichskriegsflaggenschwenker, ...).
    Macht rund 0,05% der deutschen Bevölkerung.
    Erklärt uns unser Forums-Universalbelehrer censor nicht ständig, dass ein solcher Bruchteil völlig unbedeutend ist?

  • 5
    3
    mops0106
    02.10.2020

    Die genaue Zahl kenne ich natürlich nicht, aber es ist eine große, wenn man die Zahl der Demonstranten sieht. Und es gibt noch viel mehr Sympathisanten, Menschen, die genau so denken, aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht demonstrieren können/ wollen.

  • 2
    9
    tbaukhage
    02.10.2020

    @mops: Wie viele Menschen vertritt denn Herr Balleeg so, um den Regierungsberater zu geben?

  • 6
    4
    Malleo
    01.10.2020

    ...aber ihre Amtszeit.
    Und das ist gut so.

  • 7
    4
    klapa
    01.10.2020

    Brauche keine BK, die Ärztin spielt, weil ich mit meinem Hausarzt und Fachärzten, die wesentlich nüchterner denken, auch im Moment sehr zufrieden bin.

  • 8
    5
    mops0106
    01.10.2020

    Na, mal wieder etwas drohen und den Shutdown erwähnen.
    Statt sich mit Frau Tichanowskaja zu treffen, sollte sich die BK (samt Regierung) endlich mit Epidemiologen, Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, Ökonomen, Kulturschaffenden und vor allem Herrn Ballweg als Vertreter vieler Menschen in unserem Land an einen Tisch setzen.

  • 12
    3
    copter
    30.09.2020

    Ein Gutes kann ich dem Artikel abgewinnen:
    Die Aussage " Es ist eine der letzten Debattenreden von Merkel"

  • 16
    9
    censor
    30.09.2020

    Ja, wir wissen, die Pandemie ist vorbei, wenn es der Herrschaft gefällt bzw., wenn ein Impfstoff bereit steht.
    Und wenn das Virus nicht mitspielt?