Politik verordnet den Bürgern einen harten November

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein "Lockdown light" mit vielen Beschränkungen soll die zweite Corona-Welle abschwächen und das Weihnachtsfest retten. Die Regeln sind aber nicht ganz so strikt wie im Frühjahr.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
1111 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    Dickkopf100
    29.10.2020

    Gut, auf ein Neues... Eigentlich ist es mir schon egal, ich finde es nur noch nervig. Bin ein "Risikopatient". Meide Kontakte schon das ganze Jahr, war in diesem Jahr noch nicht im Kino, oder Theater, oder Konzert und abgesehen von der Talsperre Pöhl auch in keinem Freibad. Auch nicht in einer Kneipe oder sonstwas... War nicht im Urlaub verreist. Bin Single, da sind soziale Kontakte eher gering, da meine "Partyzeiten" schon 30 Jahre zurück liegen. So wie mir, geht es sicherlich vielen.
    Nun drängt sich mir nur eine einzige Frage auf: Was passiert, wenn die Maßnahmen, welche jetzt "verordnet" wurden, NICHT greifen? Was ist, wenn die Infektionszahlen kurz danach oder schon während des Lockdown steigen?
    Kommt dann Hausarrest? Was kommt dann? Der nächste Lockdown? Keine Ahnung, nur soviel: Irgendwann ist auch mal Schluss. Irgendwann haben alle, wirklich alle die Nase voll...

  • 9
    2
    Schützenfrau
    29.10.2020

    Wenn es da überhaupt noch Wahlen gibt . Demokratie geht anders .

  • 10
    0
    klapa
    29.10.2020

    Der Schaden, den diese Verordnungen anrichten, wird, wie im März, den Nutzen weit übersteigen und denen, die für ihre materielle Existenz geringe Hoffnung hegten, auch diese noch nehmen.

    ‚Was wäre, wenn Teile der Regierung, der ‚Experten‘ aller Art, aber auch mancher Medien in eine Art freiwillige Corona-Schweigeklausur gingen? Sagen wir: zwei Wochen?’ – Chefredakteur Handelsblatt

  • 18
    9
    620390
    29.10.2020

    Hoffentlich merken sich das die Leute zur nächsten Wahl.

  • 20
    9
    Test141007
    29.10.2020

    Diese Regierung hat bei ihrem Amtsantritt geschworen, zum Wohle des deutschen
    Volkes zu handeln.
    Mit diesen Beschlüssen werden aber die Existensen von Gastronomen, Künstlern,
    Ladenbesitzern, Kleingewerbetreibenden millionenfach unverantwortlich
    an die Wand gefahren.







    Es ist unverantwortlich die Existensen Gastronomen, Künstlern, Ladenbesitzern ect.
    so an die Wand zu fahren.

  • 14
    0
    Lisa13
    29.10.2020

    Sind die schnell Test auch schon in Chemnitz angekommen..ich glaube nicht. Es wird weder in der Tagespflege noch in medizinischen Einrichtungen getestet . Ich hoffe es gibt echt noch ein Leben , nach Corona

  • 17
    12
    Karinaweikl
    28.10.2020

    Ich warte immer auf den Tag wo alle Menschen wieder anfangen, ihren Kopf zu benutzen.. So viel Dinge.. Diese Angst die verbreitet wird.. Gestern bekommen wir gezeigt, das wir so viel freie Betten haben um Patienten aufzunehmen, heute sind wir kurz vorm Kollaps. Kinder wachsen in Angst auf, ohne soziale Kontakte.. Unsere Eltern, Großeltern werden für unmündig erklärt und werden langsam einsam ihre Tage im Pflegeheim verbringen. Kinder lernen bei 15 Grad im Klassenzimmer wegen der notwendigen Lüftung und so könnte ich ewig Beispiele nennen .... Am Ende ist das für mich so.. Der Wahlbetrug der DDR ist so ähnlich dem was wir heute erleben.. Alle denken, warum macht niemand was.?? Und alle denken.. Wenn wir was tun, was ändert es?? Viel Leute.. Es gibt nicht nur schwarz und weiß.. Sondern rot und grün.. Und nicht nur.. Corona gläubiger und Leugner.. Auch all das dazwischen..!!! Und nein.. Ich habe keinen Alu Hut aber Kopf und Herz und Gehirn ????

  • 19
    15
    KlausBuettner
    28.10.2020

    Was soll dieser Blödsinn?
    Wann zieht eigentlich bei den verantwortlichen Politikern Vernunft und Verstand ein ?
    Vollkommen überzogene Entscheidungen, nur Hysterie und Aktionismus!

  • 20
    15
    klapa
    28.10.2020

    Und niemand, auch nicht unsere heißgeliebte BK, kann eine Garantie dafür abgegeben, dass die Grundrechtseinschränkungen für die Bürger irgendeinen Nutzen bringen.

    Es wird auf Teufel komm raus nur probiert und gemurkst in der Hoffnung, dass irgendwann ein Schuss ins Schwarze trifft.

    Das nennt sich Staatslenkung auf hohem Niveau.

    Bravo!!

  • 62
    4
    1212178
    28.10.2020

    Ich freue mich auf den Tag an dem wieder einen coronafreie Berichterstattung
    möglich ist.

  • 59
    49
    Eno1
    28.10.2020

    Diese CoronaRegeln sind völlig unverhältnismäßig. Erst fordert man ein Hygienekonzept und dann schließt man wieder alles, diese Regierung macht alles das falsch was sie zur ersten #welle gut gemacht hat. Dieses System kann man nicht mittragen ihr seid unglaubwürdig.