"Rot-Rot-Grün fehlen die großen Projekte"

Katja Kipping von den Linken kritisiert mangelnden gesellschaftlichen Veränderungswillen bei den möglichen Bündnispartnern

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    aussaugerges
    03.01.2014

    Wenn das nur in diesem GIGANTISCHEN,Utopischen Außmas von China oder Rußland ausgegangen währe.
    ---Gegenschlag---

  • 0
    0
    Pixelghost
    03.01.2014

    Und weil Deutschland eine Pickel der NSA ist, hat Frau Kipping u.a. Amerikanistik studiert. Ja ja.

  • 0
    0
    aussaugerges
    02.01.2014

    Auf jeden Fall hat sie eine gesunde menschliche Einstellung.
    Viel besser als die FDP.
    Und Deutschland ist eine Pikel der NSA.

  • 0
    0
    berndischulzi
    02.01.2014

    Das mag ja richtig sein, nur die anderen können es auch nicht besser.

  • 0
    0
    fp2012
    02.01.2014

    Zitat:
    "Wer sie als Haushaltspolitikerin erlebt hat, weiß dass sie als exzellente Fachfrau hervorragend für dieses Amt geeignet ist"
    Eine Linke als hervorragende Haushaltspolitikerin...Das ist ein Widerspruch in sich.

  • 0
    0
    Pixelghost
    02.01.2014

    Das eigentlich größte Projekt, nämlich die Abschaffung Deutschlands, können sie ja schlecht betreiben, da sie sich dann den Ast absägen auf dem sie selber sitzen.