Schulz will Merkel wählen - Stühlerücken bei der SPD

In wenigen Tagen soll die neue Regierung stehen - ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl. Bei der Wahl der Kanzlerin will auch ihr ehemaligen Kontrahent von der SPD dabei sein. Die Erwartungen an die GroKo sind groß.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...