Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hält eine öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt für ausreichend. ARD und ZDF kommentieren das nicht. Für den DJV ist das eine Forderung für den Spam-Ordner.

Berlin (dpa) - Die CSU will sich für eine Zusammenlegung von ARD und ZDF einsetzen. «Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte», sagte CSU-Parteichef Horst Seehofer der «Bild am Sonntag».

In einem vom Parteivorstand gebilligten Entwurf für das neue Grundsatzprogramm der CSU heißt es, der öffentlich-rechtliche Rundfunk solle sich auf seine Kernaufgaben rückbesinnen, dadurch könne er Relevanz zurückgewinnen. «Wir streben langfristig die Beseitigung von Doppelstrukturen und die Zusammenlegung von ARD und ZDF unter einem Dach an.» Das Grundsatzprogramm soll im November beschlossen werden.

Das ZDF kommentiere die Pläne der CSU nicht, sagte ein Sprecher am Sonntag. Ein Sprecher der ARD ergänzte: «Wir nehmen das zur Kenntnis, kennen aber noch keine Details. Daher können und wollen wir das zum jetzigen Stand auch gar nicht kommentieren.»

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), Frank Überall, wies den CSU-Vorschlag zurück. «Ich sehe auch keine realistische Chance auf dessen Umsetzung», sagte Überall am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. «Ein solcher Vorstoß würde auf jeden Fall zu einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht führen.»

Schließlich gebe es nach geltender Rechtslage eine Bestands- und Entwicklungsgarantie für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. «Nach meiner Überzeugung schließt das ein, dass ARD-Anstalten und ZDF nebeneinander bestehen bleiben müssen.» Die Frage, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk zukunftsfähig gemacht werden könne, müsse diskutiert werden. «Aber Sparen und Zusammenlegen ist der verkehrte Ansatz», sagte Überall. Seehofer bediene mit seiner Forderung populistische Einstellungen. Der CSU-Vorschlag gehöre deshalb in den Spam-Ordner der Medienpolitik.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Franz Josef Jung distanzierte sich von den Plänen der CSU. «Ich halte das nicht für sinnvoll», sagte Jung der «Nordwest-Zeitung» (Montag). «Zwei öffentlich-rechtliche Sender sind gerade unter dem Aspekt der politischen Berichterstattung sinnvoll.» Jung ist seit 1999 Mitglied des ZDF-Fernsehrats.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
18Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Freigeist14
    13.09.2016

    Heckertbewohner,stimmt ,bei den ÖR liegt einiges im Argen.Die Sommerpause beginnt im Mai und endet Mitte September.Lieber einmal mehr einen Tatort vom Fließband gesendet als einen Spielfilm mit Anspruch vor 23:00 Uhr zu bringen.Zur nachtschlafenen Zeit kommen in Reportagen auch mal andere Meinungen jenseits des Mainstream zu Wort.Und da ja Rentner keine GEZ-Gebühren zahlen brauchen :),wurden Sendungen wie Andy Borgs Stadl im Jugendwahn abgesetzt.Samstag Abend Ödnis auf weiter Flur und Pflaume,Pilawa & Co.treiben den Zuhausegebliebenen Zuschauer in den Wahnsinn.Also lieber ein gutes Buch statt vertrödelter Zeit.

  • 6
    0
    Heckertbewohner
    13.09.2016

    Eigentlich halte ich einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk für wichtig, aber:
    Momentan laufen dauernd Seifenopern, Krimis, Sport, im Endeffekt, "Brot und Spiele".
    Aufklärerische Sendungen gibt es, die werden aber zu Uhrzeiten gesendet, an denen eh fast niemand mehr wach ist, oder auf Spartensendern die viele nicht sehen.
    Von der Schräglage der Berichterstattung in geopolitischen Fragen (böses Russland, guter Westen) ganz zu schweigen.

    Die ÖR machen sich so selbst überflüssig, leider.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    13.09.2016

    Ja, Herr Seehofer, das Programm wird dadurch mit ziemlicher Sicherheit auch nicht besser. Oder glauben Sie noch an den Weihnachtsmann? Meister Nadelöhr ist auch schon lange her, war aber wenigstens für Kinder interessant.

  • 2
    4
    Nixnuzz
    12.09.2016

    Wieviel TV-Medien sind eigentlich in Unterföhring angesiedelt? Ich phantasiere mal: Je mehr öffentlich-rechtlich platt gemacht wird, umso mehr Geld-Gewicht erhalten die Privaten. Und in welchen Medien kann man ungenierter Wirtschaft unterbringen?... Vielleicht siedelt dann auch RTL von Köln nach München... In welchen Medien findet sich bayr. ..äh deutsche! Politk besser wieder? Nagut, MDR kann weiterhin die Ostgrenze versorgen. Ist eh AfD-Land oder so...

  • 2
    1
    mittelpunkt
    12.09.2016

    Gibts keine anderen Sorgen/Probleme zZt. bei dem Herrn See(h)hofer? zzzz

  • 4
    2
    DerWundePunkt
    11.09.2016

    Der Mann geht mir ganz langsam auf den Wecker. Der hat ständig irgendwelche Lösungen parat. Leider nur mit der großen Klappe. Besser wäre ein Vorschlag zur Abschaffung der GEZ-Steuer. Denn bei der "unabhängigen" Berichterstattung sollten sich die öffentlich-rechtlichen besser von den Regierungsparteien bezahlen lassen.

    Also, Host aus Bayern: Weniger quatschen mehr machen und nicht beim Treffen mit der Bundesdiktatorin die unangenehmen Themen ausparen um einen lustigen Sonntag zu haben.

  • 2
    3
    Freigeist14
    11.09.2016

    Das das ZDF diese Schnapsidee nicht kommentiert,sagt schon genug über diesen Vorschlag.Der CSU geht vor der nächsten Wahl der Ar... auf Grundeis und will die AfD,Partei vom Fleische der CSU populisitisch übertreffen.Die AfD schwafelt vom drohenden Bürgerkrieg.Vielleicht droht Hotte nächste Woche vor einem Putsch(?)

  • 2
    5
    maxmeiner
    11.09.2016

    @Zeitungss: Klar, Ziel ist ein Fernsehprogramm nach amerikanischem Vorbild, alle 10min Werbesendungen, ganze Filme nur noch mit teuerem Dekoder und gesteuerte Berieselung der mittlerweile verblödeten Massen. Selbst NBC hatte im 2 Golfkrieg den Irak kurz nach der Schweiz angesiedelt - weil mit dem Flugzeug von Rammstein aus erreichbar, die Karte gibt es noch im Netz. Seehofer hatte wegen seinem Fermdvögeln Probleme mit der Presse und seiner etwas sonderlichen Auffassung von Ehe. Aber da steht er dem Clinton in Nichts nach, außer der Alimente. Also befindet er sich in bester Gesellschaft. Naja, Clinton hatte den Staatshaushalt saniert und weniger Schulden hinterlassen, als bei seinem Amtsantritt übernommen - und etwas weniger Kriege geführt.

  • 2
    3
    Zeitungss
    11.09.2016

    Wer sich erinnert, Seehofer hatte immer mal Proleme mit dem ZDF in der Vergangenheit und der Berichterstattung allgemein. Selbst wenn er ARD und ZDF ganz abschafft, das Problem für ihn würde bleiben.
    Sollte sein innigster Wunsch in Erfüllung gehen, bleibt immer noch offen, ob dann RTL 128, Sat 107 und und und, seine Meinung und die der Öffentlichkeit "ungefiltert" unter`s Volk bringt.
    maxmeiner: Noch eine kleine Anmerkung zur Zwangsabgabe. Die Einführung bei den Privaten hat bereits mit der HD+ Karte und der damit möglichen Manipulationen angeschlossener Rekorder begonnen. Der Tag ist nicht mehr weit und die z.Z. noch laufenden Sendungen im Standart SD sind Geschichte.
    Es geht bald wieder in den Wald zum Würmerfressen und zu ähnlichen Leuchttürmen bei der privaten Fernsehzukunft, wem das reicht, bitte schön.

  • 1
    4
    Blackadder
    11.09.2016

    @Traudel: Verwechseln Sie da gerade das kommentieren in sozialen Medien mit Veröffentlichungen DURCH die Medien?

  • 2
    5
    fp2012
    11.09.2016

    @Traudel:
    Wenn wirklich alle Medien gleichgeschaltet wären, warum veröffentlicht die FP dann Ihren Beitrag?

  • 7
    4
    Traudel
    11.09.2016

    Herr Seehofers Vorschlag ist absolut durchdacht. Täglichleser, wenn Sie ein solcher wären, müssten Sie schon gemerkt haben, dass unsere "gleichgeschalteten Medien" nur noch überwiegend das verkünden, was Merkels "Pressesprecher-Hündchen" Seibert autorisiert hat. Das Meinungen oder Zuschriften an die Presse - wenn sie denn nicht genehm sind - zensiert oder ganz gestrichen werden. Ist mir selbst - auch wenn ich keine sogenannten "Rechten Parolen" benutze oder gar "Hasstiraden" (lt. "Klein- Heiko") - auch schon passiert. Ob bei FP, Focus, MDR oder anderen Diversen unabhängigen Medien. Wenn man dann ins Grübeln kommen sollte, liegt der "Begriff Propagandaministerium" nicht gar zu weit entfernt. Wir Älteren wissen das noch einzuschätzen. Anbei, bei Arte haben Sie natürlich auch recht.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    11.09.2016

    Entwickelt sich hier gerade der Seehofer zum neuen bajuwarischen Putin?

    Der Wähler und "Gott" bewahre uns vor so einem Schicksal.

  • 4
    0
    SihismundRuestig
    11.09.2016

    Besser wäre: Zusammenlegung von CDU und CSU!
    "Wir streben langfristig die Beseitigung von Doppelstrukturen und die Zusammenlegung von CDU und CSU unter einem Dach an.
    Für mich ist viel zu häufig die persönliche Überzeugung der Parteiführer der Maßstab für die Politik."
    Was sagt der Bundestag dazu?
    http://youtu.be/QGOx8I0COYg
    Viel Spaß!

  • 8
    6
    maxmeiner
    11.09.2016

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Unten steht alles in Deutsch. Begründen muß ich das nicht, ist ja schließlich meine SUBJEKTIVE Meinung, aber auch die Warnehmung der Berichterstattung seit letztem Jahr in bezug auf die Masseneinwanderung. Haben Sie diese Zeit übersehen, verpasst oder ignorieren Sie die Tatsachen der seitherigen Meinungsunterdrückung? Erklären Sie mal, warum seit letztem Jahr jeder Kritiker der Regierung als Hetzer, Nazi oder Radikaler dargestellt wird - und diese bösartigen Unterstellungen sich hier wiederholen? Mit der allzeit beliebten Ausrede "NS-Zeit" läßt sich das nicht erklären, auch nicht die Diskreditierung mißliebiger Politiker und Journalisten. Und was Hetze ist, dazu sind Sie nicht prädestiniert, diese zu interpretieren, es sei denn, bei Ihnen spielt politische Arglist mit.

  • 5
    6
    Täglichleser
    11.09.2016

    maxmeier welche Pamphlete meinen Sie? Ein Propagandaministerium gab es zu NS-Zeiten. Das ist eine starke Unterstellung, denn ZDF und ARD funktionieren schon etwas anders.
    Bitte argumentieren Sie. Begründen Sie Ihre Meinung.
    Alles andere ist Hetze und dient nicht dazu, Sie zu verstehen.

  • 9
    4
    maxmeiner
    11.09.2016

    Muß das merkelsche Propagandaministerium derart sparen, oder sind die dahinter gekommen, daß der Bürger nicht mehr auf ihre Pamphlete hereinfällt? Sicherlich halbiert sich dann auch die Rundfunk-Zwangsabgabe ;-)

  • 4
    3
    Täglichleser
    11.09.2016

    Populist Seehofer. Er hört da welche im Volk sagen:
    Die bringen sowieso nur Mist. Ein Lügenfernsehen reicht.
    Er will AfD-Wähler einfangen.
    Wir wählen gern zwischen den Sendern. Und wollen uns gut informieren und gut unterhalten werden. Dazu tragen ARD und ZDF nicht immer bei. Aber da gibt es noch andere öffentlich-rechtliche Sender wie ARTE.
    Die Privaten machen zu viel Reklame. Das ist kein Genuss.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...