Sieben Probleme, die auf Olaf Scholz zukommen könnten

Mit Finanzminister Scholz hat die SPD einen Kanzlerkandidaten, der bislang als Vertreter des konservativen Flügels galt. Doch sogar der Parteilinke Kühnert, der oft mit harter Kritik auffiel, macht sich ausdrücklich für den Vizekanzler stark. Kann der Mann aus der Schröder-Ära das Ruder rumreißen? Ein Überblick.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Nixnuzz
    12.08.2020

    Geben wir ihm erstmal die üblichen 100 Tage zur "Amtsübernahme". Mal sehen, was dann noch da ist....

  • 2
    0
    censor
    12.08.2020

    Parteiintern hat die SPD wesentlich mehr Probleme als nur sieben. Die ganze Partei ist ein einziges großes Problem für sich selbst.

    Im Übrigen fließt bis zur BTW noch viel Wasser die CHemnitz hinunter. Wer weiß, was dann ist. Scholz wäre nicht der erste SPD-KK, der bereits im Vorwahlkampf zerlegt wird. Lange genug Zeit haben seine Gegner ja.

  • 3
    1
    franzudo2013
    11.08.2020

    Warum bekommt diese Splitterpartei soviel Raum in der Freien Presse ? Es ist absolut unerheblich, was Leute wie Scholz, Esken, Kühnert sagen.