SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

Die Union würde gerne mit der SPD regieren - aber gilt das auch umgekehrt? Ob es überhaupt zu Koalitionsgesprächen kommt, entscheidet der SPD-Parteitag am Sonntag. Die Befürworter legen sich auf den letzten Metern ins Zeug.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    Nixnuzz
    19.01.2018

    Keine Ahnung, wieviel Fakten real in dem 28-Seiter von der SPD stammen. Zumindest haben die C's dies Papier als schwer erkämpfte Erfolgsstory gegen die SPD publiziert. Und die SPD steht dem nur weinerlich entgegen. Nochmal als Tibetanische Gebetsmühle: Eine 6%-Partei entschärft eine ehemals 20% Partei. Wozu hat die SPD einen Wahlmanager? Welche Ratgeber für die Öffentlichkeitsarbeit stehen bereit? Oder stehen den wenigen SPDlern zuviele Medienrelevante Besserwisser gegenüber? Vielleicht brauchts einen, der den Gordischen Knoten zwecks Personalhäutung inj der wohl erforderlichen Opposition durchschlägt. Und wenn Hr. Müntefering sich hinter die Bäume des Sauerlandes zurückzieht, wäre das wohl auch kein großer Verlust. Nur auf vergangene Zeiten und Strukturen zu verweisen bzw. jede "Epp", bringt diese Partei in der heutigen schnelllebigenden Zeit nicht weiter. Im Land arbeitet die SPD in den verschiedensten Positionen durchaus akzeptabel und würde trotz Opposition in Berlin nicht in der Versenkung verschwinden - wie manche alte SPDler kalauern... Wieviel Scharfdenker gibts denn noch bei den Jusos, die Positionen einnehmen könnten?...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...