Steinmeier ruft zum demokratischen Streit auf

Zu Weihnachten wendet sich der Bundespräsident mit einem Auftrag an die Bürger: «Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind!» Deutschland sei vor Entwicklungen wie in den USA, Großbritannien oder Frankreich nicht gefeit.

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    7
    Freigeist14
    26.12.2018

    Blacksheep@ ich meinte kein erwartetes Abnicken durch Ihre Parteifreunde ,sondern das durchschaubare Kalkül der AFD ,alle Probleme auf Zuwanderung und Flüchtlinge zu reduzieren oder diese ganz auszublenden . Da würde mir als Abgeordneter auch irgendwann der Kragen platzen,wenn so ein Abendlandretter mich für dumm verkaufen will . Auch Sie können nicht die inszenierten Eklat einer Frau Wedel und deren Verlassen des Plenums "unter Protest " leugnen . Wenn doch : Bitte schön .

  • 4
    0
    Nixnuzz
    26.12.2018

    Ich dackel mal hinterher: @Klapa: Volle Zustimmung. Vielleicht noch eine kleine Draufsattelung: Die Abgeordneten müssen die mehr oder weniger reale Meinung oder Wissen ihrer Wähler vertreten. Um also wiedergewählt zu werden, muss Holzschnittartig oder "Pointiert" argumentiert werden. Was dann als "Faktenwissen" via den Medien den entsprechenden Zielgruppen angeboten oder eingetrichtert wird, ist wohl den politischen Zielen gedankt. Wer hat schon das polit-historische Entscheidungswissen, um - wenn auch nur subjektiv - diskutieren zu können? Wer hat auch die Gelassenheit, sich andere als seine "angelernten" Argumente anzuhören? Wieviel "Informations-Einheiten" jeglicher ! Art! müssen wir stündlich/minütlich ertragen , filtern und oft als wahr annehmen - bis zur Erkenntnis, missbraucht worden zu sein? Und: wer hat die Kraft und Muße sich aktiv an dieser "Demokratie" wirksam zu beteiligen? - wenn Parteien altersmäßig den "Vorruhe-Stand" aufweisen....

  • 15
    2
    gelöschter Nutzer
    25.12.2018

    Die Worte des Philosophen Hans-Georg Gadamer, 'Der Andere könnte Recht haben', gelten auch für die gewählten Damen und Herren unseres Parlaments.

    Kann man vom einfachen Volk verlangen, was unseren Abgeordneten beinahe durchgängig abgeht?

  • 12
    5
    gelöschter Nutzer
    25.12.2018

    Bevor der Herr Bundespräsident die Normalbürger auffordert, das sachliche politische Gespräch auch mit dem möglicherweise anders denkenden Nachbarn zu suchen, sollte es dazu im Bundestag eine Lehrvorführung geben, damit jeder Wähler weiß, was er darunter zu verstehen hat.

    In der Regel wird dem Betrachter dort vorgeführt, wie eine politische Diskussion nicht aussehen sollte.

  • 15
    10
    BlackSheep
    24.12.2018

    @Freigeist14, suchen den Dissens, soll wohl heissen man muss abnicken was die Regierenden wollen? Wenn man sich objektiv mit dem Thema beschäftigt sieht man das die AfD geschnitten wird, nur sieht man an ihrer Äußerung wiedermal das die AfDkritiker zu einer objektiven Bewertung nicht in der Lage sind.

  • 6
    16
    Freigeist14
    24.12.2018

    Nonsens scheint eher die Mär zu sein,daß man das Gespräch mit der AFD prinzipiell ablehnt .Die Strategen der AFD suchen fast immer den Dissens ,um den mißverstandenen und geschnittenen, harmlosen politischen Gegner mimen zu können. Und offensichtlich....hat man -wie man sieht - damit Erfolg .

  • 18
    8
    BlackSheep
    24.12.2018

    Soll er doch erstmal im eigenen Stall aufräumen, die Regierungsparteien lehnen doch wohl jedes Gespräch mit der AfD prinzipell ab. Wenn so etwas von den Verantwortlichen und da gehört Steinmeier nun mal dazu, vorgelebt wird sind solche Reden überflüssiger Nonsens.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...