Tausende demonstrieren in Dresden für Freiheit und Toleranz

Dresden erlebt eine der größten Demonstrationen seit der Wende. Menschen aus allen Teilen Deutschlands fahren in die Elbestadt, um ein klares Zeichen gegen Fremdenhass und Intoleranz zu zeigen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

18Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    4
    gelöschter Nutzer
    27.08.2019

    In einer Woche sind da alle Plakate weg und das ist gut so.

  • 5
    2
    Lesemuffel
    27.08.2019

    @Dtrfc.. Komisch, in unserer Gegend ist es gerade umgekehrt, da sind die AfD Plakate heruntergerissen und die der anderen Parteien hängen noch.

  • 3
    6
    DTRFC2005
    26.08.2019

    @thombo01:Und wer reißt alle Plakate im Heckert Gebiet ab, außer von AFD und PC, die in Massen noch hängen?

  • 6
    8
    Lesemuffel
    25.08.2019

    Hinterfragt, da scheut man sich nicht einmal mitzumarschieren, wenn Autonome/Antifa sich druntergemischt haben. Das nennt man Toleranz.

  • 7
    7
    Hinterfragt
    25.08.2019

    Dumm nur, dass bei denen die Toleranz endet, wo die Meinungen anderer der eigenen konträr gegenüber stehen.

  • 7
    1
    Maresch
    25.08.2019

    Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit/Schwesterlichkeit!

  • 9
    8
    gelöschter Nutzer
    25.08.2019

    Zumindest waren die angeblich sooo Intoleranten so tolerant die angeblich sooo toleranten ungestört marschieren zu lassen was ja anders herum oft nicht der Fall ist!

  • 9
    10
    gelöschter Nutzer
    25.08.2019

    Sie "Demonstrieren für Toleranz" und zerstören mutmaslich AfD Plakate?

  • 13
    10
    Lesemuffel
    25.08.2019

    Tausende demonstrieren für Freiheit und Toleranz. Ja, bei der Freiheit rennen sie offene Türen ein. Mit der Toleranz hapert es noch. Beim nächsten Mal sollten sie auch gegen Ausgrenzung und Diffamierung von Menschen sein, die nicht ihrer Meinung sind.

  • 11
    9
    Lesemuffel
    24.08.2019

    Dort in DD hat nur Feine Sahne Fischfilet gefehlt. So war der Auflauf nicht ganz perfekt.

  • 9
    9
    sunhiller
    24.08.2019

    @Blackadder...

    seit wann schreiben Sie denn HERR Ministerpräsident ?

    Das kenne ich von Ihnen eigentlich ganz anders...

  • 10
    15
    gelöschter Nutzer
    24.08.2019

    @hinterfragt: Der Herr Ministerpräsident hatte in Vorfeld erklärt, dass er nicht teilnehmen wird. Und Dresden ist eben nicht Berlin, wo letztes Jahr 260.000 bei unteilbar waren. Da die Organisatoren mit 20.000 gerechnet hatten, ist das doch ein schöner Erfolg.

  • 15
    10
    Hinterfragt
    24.08.2019

    Nun, bei ca. 35.000 Leuten aus dem gesamten Bundesgebiet, ist das Interesse eher ärmlich, vor allem bei der ewig langen Vorankündigung.
    Auch wurde nicht erwähnt ob unser MP mit vor Ort war/ ist.

    Evtl. hätte man die "Toten Hosen" einladen sollen, so wie in C ...

  • 12
    18
    gelöschter Nutzer
    24.08.2019

    Grüße Live aus Dresden von unteilbar. Hier ist so viel los, Zehntausende, gut gelaunt und vereint gegen Hass, Hetze und Rassismus. Junge und Alte. Vor allem Junge, wenn ich ehrlich bin. Später mehr.

  • 11
    16
    DTRFC2005
    24.08.2019

    Wie heißt es so schön- Die Hoffnung stirbt zuletzt - den VIELEN Menschen in Dresden, die sich stark machen GEGEN Ausgrenzung, Rassismus, Extremismus und FÜR Toleranz, Weltoffenheit und ein Miteinander, ein großes Dankeschön.Leider müssen wir jetzt wieder zurück, aber Ihr seit und wart alle Großartig.

  • 11
    12
    gelöschter Nutzer
    24.08.2019

    Gerade eben setzte das Social Media Team der @PolizeiSachsen folgenden Tweet ab:
    "Wir heißen alle Teilnehmer von #unteilbar im schönen #Dresden willkommen. Euch erwartet heute viel Sonnenschein und eine entspannte Polizei. Wir berichten fortlaufend über unseren Einsatz unter dem #dd2408."

  • 20
    14
    Lesemuffel
    24.08.2019

    Gut, dass das so filigran organisiert wird, aus dem gesamten Bundesgebiet junge Leute herangefahren, geflogen werden. Da kann man schon mal den CO2-Ausstoß vernachlässigen.

  • 11
    7
    Interessierte
    24.08.2019

    Nach Angaben der Veranstalter stehen etwa 400 Organisationen hinter dem Aufruf, darunter seien knapp 200 Initiativen - aus Sachsen..
    ( das ist ganz schön viel , und wer sind die jeweiligen Organisatoren ?