Viele Demonstranten ziehen durch Köthen

Erneut ziehen viele Menschen durch Köthen. Zum Gegenprotest kommen etwa halb so viele. Damit kommt die Kleinstadt nicht zur Ruhe. Auch in Chemnitz wird ein neuer Vorfall gemeldet.

15Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    BlackSheep
    18.09.2018

    @Distelblüte, Danke für die Erklärung. Ich hatte gehofft Blackadder traut sich zu antworten. Ich bin schon a bisserl sensibel wenn mir jemand so etwas vorwirft, der diese Technik selbst intensiv nutzt.

  • 4
    1
    Distelblüte
    18.09.2018

    @Blacksheep: Whataboutism könnte man fast wörtlich mit "und was ist mit..." über setzen. Ein Begriffserklärung in Internet sagt: "Argumentationstechnik, bei der man auf einen kritischen Vorwurf über ein Versagen mit einem Verweis auf ein Fehlverhalten oder einen Missstand auf der anderen Seite, zum Beispiel der des Gesprächspartners, verweist."
    Diese Technik wird auch sehr gern von Donald Trump und vielen Menschen in den sozialen Netzwerken genutzt, um die die Argumente des Gegenübers abzublocken.

  • 1
    3
    BlackSheep
    18.09.2018

    @Blackadder, sie wissen es ja schon längst, ich bin der Fremdsprachen nicht mächtig, wass soll Whataboutism bedeuten?

  • 4
    0
    Nixnuzz
    18.09.2018

    Ich finde den Begriff "Staatsbürgerkunde" trotz seiner Historie und noch schlimmer: wegen der Abschaffung! immer noch für sinnvoll. Aber ich lebe wohl noch immer in einer deutschen Vergangenheit, die nur derartige Informationen aus dem Jahre 1971 ! anzeigt...!::
    Wird sowas heute - 2018 - noch gelehrt?: (https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaftslehre )
    ..Das was jetzt wohl in den Schulen läuft, heißt: "Gesellschaftslehre (GL): ist ein Unterrichtsfach in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Niedersachsen, das an den Sekundarstufen I der Gesamtschulen unterrichtet wird und Inhalte der traditionellen Fächer Erdkunde, Geschichte, Politik und Sozialkunde umfasst.
    Der Anspruch des Faches ist der der Integration und zwar in doppelter Hinsicht. Zum einen werden die Wissensgebiete der traditionellen Fächer integriert und ergänzt um weitere Inhalte, die in den traditionellen Fachlehrplänen nicht enthalten waren, wie Sozialpsychologie, Rechtswissenschaft, Sozialmedizin und Wirtschaftswissenschaft. Zum anderen werden alle Schüler einer Klasse im Gesamtverband unterrichtet, d. h., es wird in diesem Fach nicht nach Leistung getrennt.
    Insbesondere in Hessen löste die Struktur des Faches in breiten Gesellschaftsschichten starke Empörung aus, und wurde insbesondere von der CDU Hessen massiv kritisiert, so dass es verschiedene Versuche gab, das Fach zu reformieren. So gab es an hessischen Gesamtschulen zeitweise ähnliche Fächer mit dem Namen Gesellschaftskunde (GK) oder Gemeinschaftskunde (GM).
    Beispiel von der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main im Jahre 1971:
    ......
    8. Schuljahr: Verhaltenssteuerung und Politik
    Wer und was steuert mein Verhalten?
    Schule, Eltern, Peergroups, Fernsehen, Rundfunk, Presse, Werbung, Film, Kirche
    Öffentliche Massenmedien
    Analyse von Tageszeitungen, Fernsehen
    Regierungssystem in der Bundesrepublik Deutschland
    Parteien, Verbände, Wahlkampf
    Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
    Geschichte der bürgerlichen Demokratie: Polis, England, Französische Revolution, Deutsche Revolution 1848/49
    Abweichendes Verhalten, Sanktionen
    StGB, Zivilrecht, „Kriminalität“

    9. Schuljahr: Politische Ökonomie
    Vermögensverteilung in der Bundesrepublik Deutschland
    Betriebs­besichtigung/erkundung
    Betriebsstruktur
    Vorgeschichte und Entwicklung des Kapitalismus
    Geschichte der Arbeiterbewegung
    Mitbestimmung
    Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland (und DDR)

    10. Schuljahr: Internationale Beziehungen und Systeme
    Konjunkturen, Krisen, Liberale Marktwirtschaft
    Kolonialismus, Imperialismus, Neokolonialismus; Dritte Welt (Afrika)
    Faschismus
    Sozialismus, Kommunismus (UdSSR, China)
    Ost-West/Nord-Süd-Gegensatz
    Wirtschaftliche Zusammenschlüsse
    Abrüstung

    Habe manchmal den Eindruck, das derartige Hintergrundsinformationen manchem Bundesbürger selbst über die Bild nicht mehr eingetrichtert werden können...Aber bei dem Lehrermangel erst recht nicht mehr..Ob das aber im Migranten-Nachhilfeunterricht denen verklickert werden kann?? Sorry aber: Wer korrigiert mich? Bitte erneuert meinen Erkenntnisstand!! Wer ist Schulnah genug, Lehrpläne derartigen Inhaltes zu kennen - oder entlassen wir unsere nächsten Bundeskanzler in Lauerstellung mit Null Ahnung ins tägliche Leben?? H I L F E.eeee! ..Schluck....

  • 2
    4
    BlackSheep
    17.09.2018

    @SimpleMan, so kompliziert wie Sie denken bin ich nicht. Mir geht es nur darum bei der derzeitigen Rechtsphobie darauf hinzuweisen das am anderen Ende genauso gefährliche Elemente unterwegs sind.

  • 6
    2
    Distelblüte
    17.09.2018

    @aussaugerges: Es stimmt, wir benötigen hier in Sachsen dringend mehr Bildung. Vom Lehrermangel haben Sie schon gehört? Abgesehen davon wurde nach der Wende aus verständlichen Gründen der politische Unterricht gestrichen, und somit den Elternhäusern überlassen. Ich halte das seit langem für einen Fehler. Die Folgen dieser fehlenden politischen Bildung sehen wir jetzt bei den "besorgten Bürgern", oft auch hier in den Kommentaren. Es kostet mich oft einige Mühe, ruhig und sachlich zu antworten.

  • 4
    4
    Blackadder
    17.09.2018

    @SimpleMan: Er und hinterfragt sind eben die Könige des Whataboutism.

  • 2
    6
    Hinterfragt
    17.09.2018

    @SimpleMan ; Sie verwechseln da was!
    Die Polizisten sollten die Demonstranten vor den Gegendemonstranten schützen!
    Und gewütet hätten dann sicherlich die, die auch 2017 in Hamburg gewütet haben, Tipp: Es waren keine "Rechten" ...

  • 0
    6
    Hinterfragt
    17.09.2018

    "...um Gegenprotest kommen etwa halb so viele..."

    Evtl. sollte man ein Plagiat des "Beschönigungskonzerts" von Chemnitz auffahren ...

  • 0
    5
    aussaugerges
    17.09.2018

    Da spricht ein zugezogener Wessi (vor 5 Monate) Busemann Kunstsammler über die Chemnitzer.
    Auch wieder völlig abgehoben.
    Von Dialogräumen,vom Museum auf die Bürger zugehen und so einen Schmarren.
    Das uns im Osten die Bildung fehlt.

  • 3
    3
    SimpleMan
    16.09.2018

    @blacksheep Und weil irgendjemand "Deutschland verrecke" gerufen hat, finden Sie jetzt gut, das andere Menschen, als dieser irgendjemand als Volksverräter bezeichnet werden ... Sehr merkwürdig.

  • 9
    4
    SimpleMan
    16.09.2018

    1000 Polizisten müssen 1300 "ach so friedliche Bürger" im Zaum zu halten und das nennt man dann weitgehend störungsfrei. Geht's noch etwas schizophrener? Ohne Polizei hätte dieser Mob in Köthen gewütet.

  • 4
    7
    BlackSheep
    16.09.2018

    @Blackadder, immer noch besser als die ganzen "Deutschland verrecke"gröller und solche wie Claudia Roth, die bei Demos mitlaufen wo Plakate wie "Deutschland, du mieses Stück Scheisse´" hochgehalten werden.

  • 3
    8
    aussaugerges
    16.09.2018

    Da Politiker gar keine Ahnung haben, was zB Verkäuferinnen abhalten müssen,sind sie eben völlig losgelöst von der Erde.
    Kein Beispiel von mir würde die Zensur bestehen.

  • 7
    6
    Blackadder
    16.09.2018

    Auch in Köther, wie schon in Chemnitz, gehen hier Afd, Pegida, Identitäre Bewegung, EinProzent und andere rechtsextreme Gruppen einträchtig Hand in Hand. Ob das dem Herrn Meuthen gefällt? Die West-AfD will keine offene Zusammenarbeit mit Rechtsextremen. Bei der Ost-AfD gibt's da eh keinen großen Unterschied mehr.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...