Politiker sehen FFP2-Pflicht kritisch - Experten dafür

In Bayern müssen die Menschen im Einzelhandel und Nahverkehr ab Montag eine FFP2-Maske tragen. Wie sinnvoll ist die Regel? Politiker und Experten sind sich uneins.

Berlin (dpa) - Es ist ein Für und Wider: Mehrere Politiker und der Sozialverband VdK sehen eine FFP2-Maskenpflicht kritisch.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) findet sie wirksamer als «löchrige Schals» und will Masken an Bedürftige kostenlos verteilen lassen. Aus wissenschaftlicher Sicht ist die Pflicht eher sinnvoll, aber auch hier sind sich die Experten nicht ganz einig.

Ab Montag (18. Januar) gilt in Bayern die FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen. In anderen Bundesländern ist eine solche Maßnahme bisher nicht vorgesehen. Nachdem einige Politiker kritisierten, dass für viele Menschen die Finanzierung solcher Masken schwer möglich sei, verkündete der Ministerpräsident am Mittwoch in München, dass Bedürftige in Bayern sie kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

Insgesamt sollen voraussichtlich 2,5 Millionen FFP2-Schutzmasken bereitgestellt werden. «Gegenüber den ganzen löchrigen Schals, die da zum Teil sind, und ungefähr acht Monaten getragenen Community-Masken, die man findet gerade im ÖPNV, ist eine FFP2-Maske in jeder Beziehung eine deutliche Verbesserung», rechtfertigte Söder seinen Beschluss.

Mit der Verteilaktion reagiert der bayerische Ministerpräsident auf vielfältige Forderungen von Sozialverbänden und der Opposition. «Eine FFP2-Maskenpflicht benachteiligt eindeutig arme Menschen», sagte die Präsidentin des Verbands, Verena Bentele, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Mittwoch. Sie forderte im Fall einer FFP2-Maskenpflicht eine Erhöhung der Grundsicherung um 100 Euro Corona-Mehrbedarf für Bedürftige.

Auch die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, unterstützte im Interview mit dem RND solche Hilfen. Vorschläge wie die FFP2-Maskenpflicht seien nur sinnvoll, wenn es sich auch die Armen leisten könnten, sagte die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göhring-Eckardt am Mittwoch im Parlament. Bei den derzeit gestiegenen Maskenpreisen sei das nicht mehr möglich.

Andere Länderchefs wollen dem bayerischen Beispiel derzeit nicht folgen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sagte, er sehe vor allem Kontaktvermeidung und Abstand als «Plan A» an. «Wenn wir genügend FFP2-Masken im Land haben, die auch für jeden zu vernünftigen Kosten erschwinglich und kaufbar sind, dann kann man über sowas sprechen», sagte er in einem Interview mit dem Nachrichtensender «Welt» am Mittwoch. «Ich sehe das derzeit noch nicht.»

Mehrere deutsche Experten befürworten die in Bayern beschlossene Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken dagegen. Betont wird aber, dass die Verfügbarkeit der Masken und die richtige Handhabe essenziell seien. Der Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, Christof Asbach, warnte vor falschen Vorstellungen bezüglich der Sicherheit von FFP2-Masken. Diese böten selbst dann keinen hundertprozentigen Schutz, wenn sie perfekt getragen würden, sagte Asbach der Deutschen Presse-Agentur. «Man muss sich auch generell von der Vorstellung freimachen, dass es eine einzige Maßnahme gibt, die das Risiko einer Infektion auf null senkt.» Wichtig sei ein Mix.

Masken der Sicherheitsstufen FFP2 und FFP3 enthalten Filter, der auch Viren aus der Luft herausfiltern kann. Diese Masken können im Gegensatz zum einfachen Mund-Nasen-Schutz auch die Träger vor einer Ansteckung schützen, während einfache Stoffmasken vorrangig zum Schutz anderer vor möglicherweise infektiösen Tröpfchen des Mundschutz-Trägers dienen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
1212 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    1
    nevidimka
    16.01.2021

    @MuellerF
    Auch wenn es nur anekdotische Evidenz hat, meine Beobachtungen bzgl. FFP2-Masken bestätigen, dass sie von der allg. Bevölkerung nicht korrekt verwendet werden.

    Weiterhin gibt es empirische Untersuchungen bzgl. der Schutzwirkung des einfachen MNS bei SARS1, die zeigen, dass dieser - korrekt eingesetzt - ähnliche gute Schutzwirkung hat. Dazu bitte das auch YouTube-Video mit dem Referat von Dr. Thomas Grünewald - derzeit auch Mitglied der SIKO - anschauen.
    https://www.freiepresse.de/video/youtube/F7hGW2-o5V4

  • 4
    8
    MuellerF
    14.01.2021

    "Kurz: ein höherer Schutz ist i.d.R. nicht gegeben, da fast nichts von den o.g. Vorraussetzungen erfüllt wird."

    DAS lese ich aus dem RKI-Zitat nicht heraus.
    Die Hinweise, die da gegeben werden, sind zwar richtig, das heißt aber nicht, dass man erst Medizin studieren muss, bevor man so eine Maske richtig verwenden kann. Die angeratene ärztliche Beratung ist realitätsfremd - Gebrauchsanweisung lesen & umsetzen, fertig!
    Unstrittig ist jedenfalls, dass die Gewebe von FFP2 /3 kleinere Partikel filtern als ein OP-Tuch oder Selfmade-Masken & somit bei korrekter (!) Handhabung einen höheren Schutzfaktor bieten als diese.

  • 5
    7
    kartracer
    14.01.2021

    @nevidimka, Sie haben völlig Recht.
    Wenn es bisher noch nicht einmal gelungen ist, ca. 30-50% unserer lieben Mitbürger, zu überzeugen, wie der bisherige MNS getragen werden sollte, also nicht als Kinnschutz und den Gewürzprüfer auch mit darunter verstauen, auch der Putzlappen aus der Werkstatt ist nicht gerade das Richtige, wie sollte dann wohl eine FFP-2 Maske richtig angewendet werden.
    Von den Kosten für einige Bürger mal ganz abgesehen!

  • 19
    5
    Schwanenteichanwohner
    13.01.2021

    Die Bayern haben halt das Pech, dass der Herr Söder sich als möglicher Kanzlerkandidat mit immer neuen Schlagzeilen profilieren muß.
    Beruflichen FFP2-Maskenträgern muß übrigens arbeitsmedizinische Vorsorge dazu angeboten werden. Ist auch logisch: während der Kunde gemütlich durch den kaufmarkt spaziert haben die Mitarbeiter einiges beim Nachfüllen usw. zu stemmen - und je dichter die Maske, umso anstrengender ...

  • 19
    5
    Biene62
    13.01.2021

    Wenn die ffp 2 Masken aus Deutschland oder der EU kommen dann schützen sie vielleicht ganz gut,aber nicht das Billigzeug aus China und das soll man dann noch teuer bezahlen.

  • 24
    2
    nevidimka
    13.01.2021

    Das RKI zur Nutzung von FFP2-Masken durch Laien:
    "Die Anwendung durch Laien, insbesondere durch Personen, die einer vulnerablen Personengruppe angehören (z.B. Immunsupprimierte) sollte grundsätzlich nur nach sorgfältiger Abwägung von potentiellem Nutzen und unerwünschten Wirkungen erfolgen. Sie sollte möglichst ärztlich begleitet werden, um über die Handhabung und Risiken aufzuklären, einen korrekten Dichtsitz zu gewährleisten, die für den Träger vertretbare Tragedauer unter Berücksichtigung der Herstellerangaben individuell festzulegen und gesundheitliche Risiken/Folgen zu minimieren. Weiterhin sollten FFP2-Masken grundsätzlich nicht mehrfach verwendet werden, da es sich i.d.R. um Einmalprodukte handelt."
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste_Infektionsschutz.html#FAQId15026158

    Kurz: ein höherer Schutz ist i.d.R. nicht gegeben, da fast nichts von den o.g. Vorraussetzungen erfüllt wird.

  • 13
    16
    MuellerF
    13.01.2021

    " Dass Masken einen gewissen Schutz bieten, hat man zwar bestätigt; dann ist aber auch schon Schluss. Sind FFP2-Masken nun besser oder glaubt man wieder nur irgendwas? "

    Es kommt schon auf die Art der Maske an (und natürlich auf die richtige Handhabung). Siehe hier: https://www.freiepresse.de/welcher-mundschutz-hilft-artikel10772748

  • 49
    13
    Conny
    13.01.2021

    "Wenn ich sehe was manche Leute einen Lappen als Schutz tragen wird mir schlecht uns ich mache einen Riesen Bogen."
    Nicht nur Lappen, auch selbstgenähnte Masken oder Einwegmasken, die die ganze Woche über getragen werden (häufig auch einfach nur unter der Nase, so dass das Teil auch fein beidseitig vollgeschnuffelt werden kann) und zwischendurch in die Hosentasche geknüllt transportiert.
    Allerdings - auch eine FFP2 Maske ist nicht besser, wenn diese auf halb 8 unter der Nase hängt, ebenso wie vorher der Lappen behandelt und dann dauerhaft benutzt wird.
    Und zumindest die dauerhafte Benutzung ein und derselben FFP2 von vielen Menschen ist zu befürchten, denn es wird kaum einer bei den Maskenpreisen für den täglichen Gang zum Bäcker jedesmal eine frische Maske benutzen.

  • 72
    13
    TFH
    13.01.2021

    Hier dürfen zwar zig Experten zu Wort kommen, erstaunlicherweise liefern die aber alle nur Meinung. Es gibt offenbar noch immer kaum Studien. Dass Masken einen gewissen Schutz bieten, hat man zwar bestätigt; dann ist aber auch schon Schluss. Sind FFP2-Masken nun besser oder glaubt man wieder nur irgendwas?

    «Sie ist bei Männern nur mit glattrasierter Haut zu tragen.»
    Gibt es dann demnächst die Pflicht zur morgendlichen Rasur? Mal davon abgesehen, dass ich dieses Urteil auch anzweifle. Es würde nämlich bedeuten, dass diese Masken extrem dicht sitzen müssten und auch Hautfalten etc. wegbügeln zu können. Das ist doch alles völlig Wirklichkeitsfern.

  • 68
    20
    774029
    13.01.2021

    Tja liebe Bartträger, dann verabschiedet euch schon mal langsam von euren Bärten. ;o)
    Die Maßnahmen werden immer obskurer. Wenn doch die Mehrzahl der Ansteckungen auf private Kontakte zurückzuführen ist, wie in den letzten Wochen immer vorgeworfen, warum dann derartige Verschärfungen im Handel und im ÖPNV?

  • 30
    66
    Schmol
    13.01.2021

    Wenn ich sehe was manche Leute einen Lappen als Schutz tragen wird mir schlecht uns ich mache einen Riesen Bogen.
    Den Vorstoß von Bayern Pflicht FFP2 Masken ist voll korrekt. Bitte die anderen Bundesländer nachziehen.

  • 9
    78
    Ich1966
    13.01.2021

    Auf die Fresse fliegen mit den fal schen Propheten.

    Warum sich so mancher Experte
    es als nicht sinnvoll ansieht FFP2
    Masken als Laie zu tragen verstehe
    ich nicht.

    Das jemand so blöd ist und eine
    FFP2 Maske als Kaffefilter benu
    tzt dem wird wohl nicht so sein.

    Ich trage jetzt im Winter Schuhe
    mit Snowprofil die haften wie Wi
    nterreifen unsere Experten pläd
    dien für Tanzschuhe;geht es hier
    wohl um die Bettenbelegung.