Wahl des Bundestagsvizepräsidenten: AfD trickst ohne Erfolg

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    4
    sunhiller
    09.05.2019

    Aha, die Bösen wollten tricksen, doch die Guten kannten den Trick schon.

  • 8
    4
    Distelblüte
    09.05.2019

    Irgendwie erinnert mich das alles an ein Bauerntheater, Folge 312. Mei, wenns der Unterhaltung dient...

  • 13
    4
    Hirtensang
    09.05.2019

    Hat die Linke vergessen, dass sie lange Zeit im Bundestag als nicht existent betrachtet und verbal ausgegrenzt wurde. Jetzt sind sie im "Sandkastenspiel" der Altparteien aufgenommen worden und spielen bei der Blockade der AfD mit. Von der CSU bis Links sehen sich die Mitglieder der Zweckgemeinschaft als die "Guten" und die AfD als die "Bösen". Ich bin kein Wähler der AfD, aber mich stört, dass von den Altparteien annähernd 8 Millionen der Wählerstimmen der letzten Bundestagswahl mißachtet werden. Dies ist gleichermaßen populistisch!

  • 9
    5
    Zeitungss
    09.05.2019

    Mutter Theresa würde die Ziele der AfD aber möglicherweise nicht mittragen.

  • 7
    9
    gelöschter Nutzer
    09.05.2019

    @hinterfragt: Mutter Teresa hätte sich nie von der AfD aufstellen lassen und in bundesweiten Umfragen sehe ich die AfD immer noch auf ihrem Stand der BTW2017.

  • 8
    7
    Hinterfragt
    09.05.2019

    Die AfD könnte Mutter Theresa aufstellen und auch die würden die Andren nicht wählen ...
    Die Quittungen der Wähler gibt's dann noch in diesem Jahr.

  • 10
    5
    ralf66
    09.05.2019

    Einfach nur lächerlich diese Blockadehaltung der Altparteien.