Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung und Freude ausgelöst. Der Journalist selbst aber spricht auch von Bitterkeit. Und zeigt damit, wie steinig der Weg zu einer Normalisierung der Beziehungen zur Türkei noch ist.

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    voigtsberger
    19.02.2018

    osgar: Genau das ist das Problem in unseren Land, das genau die sooo Toleranten nicht viel über die Realität wissen und vieles nicht in ihre "Filterblasen" lassen und sich nur in ihren wohlbehüteten Umfeld bewegen, ohne Sorgen und Nöte und Kritiker dieser fehlerhaften Politik unserer politischen Eliten, ohne zu hinterfragen in die rechte Ecke schieben lassen und auf die Meinungsmache der Medien hereinfallen, das zeigt uns doch die Geschichte, die droht, das sich immer alles wiederholt!
    Nixnuzz: Auch wenn ich mich immer wieder wiederhole. Wenn ich in Deutschland in den Medien über die politischen Zustände und über die Machthabenden, negativ und kritisch äußere, was sagt mir da der gesunde Menschenverstand, was wird mir alles zustoßen, wenn ich in dieses Land reise, genau das was ich angeprangert habe. Was war da der Zweck der Reise,
    Kalkül zur Profilierung, was die Preise ja jetzt beweisen oder am Ende doch leichtsinnige Naivität!

  • 2
    2
    Nixnuzz
    18.02.2018

    Zum einen stimme ich ihren Ausführungen zu. Zum anderen ist und bleibt es schwierig, ...überflutet mit der Hilfe der Medien die politische Landschaft, um sich Kritikern im eigenen Land nicht stellen zu müssen! - die eben aus einer Vielschichtigkeit heraus einzeln abgehandelt werden müssen. Solange die ruhige Hand der Amtsverwalterin diese kritischen Punkte nicht in die Tagesagende einfügt, wird wohl kein Fachminister - und dann noch Ressort-übergreifend - diese annehmen und lösen. Bei diesen gewachsenen Türkei-Kontakten bleibt der kritische Journalist in beide Richtungen gefragt und hat seinen Job zu machen. Ok - ich kenne die anderen 5 Journalisten nicht, deren Arbeitsauftrag man unterbrochen hat. Solange zumindest hier die Pressefreiheit ein hohes Gut ist, sollte die individuelle Aktivität - ob sie mir gefällt oder nicht - ungehindert genutzt werden können. Ohne deren Spürnase wäre wohl mancher Teppich mit etlichen Hubbeln schwer begehbar....

  • 5
    2
    osgar
    18.02.2018

    Ganz so unrecht hat @Interessierte nicht.
    Der breiten Öffentlichkeit war Herr Yücel bis zu seiner Inhaftierung nicht bekannt. Bis auf Welt- bzw. taz-Leser natürlich. Und dann wurde er instrumentalisiert. Dass die Türkei es nicht so mit den Menschenrechten hat, ist ja nun nicht erst seit kurzem bekannt. Wenn man dann einen deutschen Journalisten inhaftiert, passt das ganz gut ins Bild.

  • 9
    1
    voigtsberger
    18.02.2018

    Nixnuzz: Ich denke sie leben im Tal der Ahnungslosen oder lassen vieles nicht in ihre "Filterblase", denn dann müsste ihnen doch der Artikel bekannt sein, in dem Hr. Yücel sich über das Deutsche Volk äußerte; Zitat: ".... der Abgang der Deutschen ist das beste Völkersterben....!".
    Auch habe ich schon mehrfach in nicht freigegebenen Kommentaren die Frage in den Raum gestellt, sind HR. Yücel und die anderen Inhaftierten, die in letzter Zeit in die Türkei gereist sind und inhaftiert wurden, weil sie sich negativ und kritisch über die politischen Verhältnisse und deren Machthabenden in der Türkei geäußert haben, wirklich so naiv, dass dies keine Konsequenzen bei der Einreise in die Türkei hat oder ist es Kalkül, wie man an den neu geschaffenen Yücel-Preis nun sieht und sind dies wirklich unsere Probleme in der Außenpolitik mit Anstieg der Waffenlieferung in fragwürdige Staaten und in unserer Gesellschaft, mit Kinderarmut, Armutsrentnern, einer Zweiklassenmedizin, fehlenden Wohnraum in den Großstädten uvm.! Will man damit nur einmal wieder vom Versagen der politischen Eliten nach der Bundestagswahl ablenken und überflutet mit der Hilfe der Medien die politische Landschaft, um sich Kritikern im eigenen Land nicht stellen zu müssen!
    Ich wäre an der Stelle von Hr. Yücel nicht in die Türkei gereist, dies hätte mir schon der gesunde Menschenverstand untersagt!

  • 3
    4
    Nixnuzz
    18.02.2018

    Wer die "Welt" nicht kennt, hat wohl keinen Zugang zu überregionalen Zeitungen oder TV-Sendern... Wie war das mit dem Tal der Ahnungslosen? Gibts das heute immer noch??

  • 7
    7
    Interessierte
    17.02.2018

    Wer - ist denn dieser ´Deniz Yücel`...
    Den kannte kein Mensch bis zu seiner Verhaftung und seit seiner Verhaftung ist das wichtigste Mensch , um den sich ´Deutschland` kümmert - neben dem Böhmermann und dem Roland Jahn ....



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...