Zehntausende zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Berlin (dpa) - Die Bürger zum Staatsbesuch: Zum ersten der beiden Tage der offenen Tür der Bundesregierung haben am Samstag rund 63.000 Menschen das Bundeskanzleramt und die 14 Bundesministerien in Berlin erkundet, teilte ein Sprecher mit.

Zum Schnupperwochenende bei der Regierung gehören 580 Angebote für Familien, Führungen, Diskussionsrunden, Ausstellungen, Mitmachaktionen und Musik. Aber auch handfeste Politik. Im vergangenen Jahr waren rund 120.000 zu beiden Tagen gekommen.

Zu den Höhepunkten gehört der inzwischen traditionelle Rundgang von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Sonntagnachmittag durch ihren Amtssitz, das Bundeskanzleramt. Interessierte haben dabei die Möglichkeit, die Regierungschefin in ihrem direkten Arbeitsumfeld zu erleben, mit ihr ins Gespräch zu kommen oder Fotos zu machen. Auch andere Regierungsmitglieder sind in ihren Ministerien oder im Gebäude der Bundespressekonferenz hautnah zu erleben.

An beiden Tagen können die Gäste einen kostenlosen Shuttle-Service mit Bussen nutzen. An den Eingängen der beteiligten Häuser gibt es Sicherheitskontrollen. Besucher müssen einen Lichtbildausweis vorzeigen und sollten auf größere Gepäckstücke verzichten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...