"Ein Kerneuropa wäre gefährlich"

Gesine Schwan fürchtet deutsche Übermacht - Bei einem "EU-Neustart" baut sie auf Zivilgesellschaften vor Ort

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    kauzig
    25.06.2016

    Die EU sollte als Grundgerüst mit ihren Ideen erhalten bleiben. Dass die starken Laender die Schwachen unterstützen, zollfreier Warenaustausch, Reisefreiheit innerhalb der EU haben wahrscheinlich viel zur Friedenssicherung beigetragen. Das ist nicht selbstverständlich, schon gar nicht im vormals von Kriegen gebeutelten Europa. Nur sollten gewisse Verantwortlichkeiten und Einflussbereiche der EU vielleicht doch zurück auf Nationalstaaten oder auch Regionen übertragen werden und vor allem eben auch die Bürger viel direkter mit einbezogen werden.