«50 Years of Pride»: CSD-Parade in Köln

Große Zahlen dieses Jahr beim Kölner CSD: Die Veranstalter sprachen von 1,2 Millionen Millionen Besuchern. Dazu wurde ein rundes Jubiläum gefeiert.

Köln (dpa) - Die Kölner Christopher-Street-Day-Parade hat nach Veranstalter-Angaben am Sonntag 1,2 Millionen Besucher angezogen. Der Zug selbst sei mit 148 Gruppen so groß gewesen wie noch nie, sagte Colognepride-Sprecher Oliver Lau. Nach Angaben der Polizei verlief der Umzug ohne besondere Vorkommnisse.

Das diesjährige Motto lautete «50 Years of Pride. Viele. Gemeinsam. Stark!» Es erinnerte an die «Stonewall»-Proteste 1969 in New York: Dort wehrten sich Homosexuelle gegen Polizeischikanen, später entstand daraus der CSD.

Die Veranstalter betonten den politischen Charakter des Umzugs. «Auch bei uns in Deutschland ist Homo-, Trans- und Biphobie wieder auf dem Vormarsch», kritisierten sie. «Mühsam erkämpfte sexuelle Vielfalt wird zunehmend offen in Frage gestellt.» Deshalb sei der CSD-Umzug keineswegs so etwas wie Karneval im Sommer, sondern eine politische Demonstration.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...