Einzigartig

Was Wörter, die es nur in einer Sprache gibt, über die dort lebenden Menschen aussagt

Erklären Sie mal einem Ausländer, was eine Schnapsidee ist. Oder Sitzfleisch. Oder Kummerspeck. Die wortwörtliche Übersetzung wird beim Gegenüber wohl eher zu Kopfschütteln führen.

Dass es Wörter gibt, die man einfach nicht mit einem Begriff in eine andere Sprache übersetzen kann, ist keine deutsche Spezialität. So kennen wohl lediglich Japaner ein Wort für ein Mädchen, das nur von hinten hübsch anzusehen ist. "Bakku-shan" sagen die Leute in Fernost, wenn die vielversprechende Rückenansicht zur Enttäuschung wird.

Der New Yorker Psychologe David Tripolina hat 333 solcher unübersetzbaren Wörter für ein Buch zusammengetragen und natürlich versucht, diese möglichst genau zu beschreiben. Beim Stöbern stößt man auf echte Perlen - und lernt ganz nebenbei so einiges über die Mentalität der Menschen. Auf den Osterinseln zum Beispiel scheinen die Leute ein sehr einnehmendes Wesen zu haben. Wie sonst hätte es das Wort "Tingo" in den Sprachgebrauch geschafft? Es beschreibt die Übernahme des Haushalts des Nachbarn, indem man systematisch etwas ausleiht, es aber nicht wieder zurückgibt. Die Schweden dagegen scheinen besonders romantisch zu sein. So bedeutet "Mangata" das Schimmern des Mondlichts auf Wasser. Und sie sagen "Mangaia", wenn die Mondreflexion im Wasser sie an eine Straße erinnert. "Zalatwic" dagegen kommt aus dem Polnischen und bedeutet: Der Auftrag wird erledigt - aber frag bitte nicht, wie... Jana Klameth

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...