Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. Nur in einem Punkt ist sie sich ganz sicher: Einige Menschen haben großes Glück gehabt.

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    Zahlemann
    17.10.2018

    Laut Medien gab es gesteren eine spontane Demonstration, natürlich mit Gegendemo für den Syrer. Merken diese Gegendemonstranten überhaupt noch was hier geschieht???

  • 5
    2
    Zahlemann
    17.10.2018

    Man stelle sich die mediale Aufregung vor, wenn der Terrorist ein AFD'ler wäre und das schwerverletzte Kind ein muslimisches Mädchen.

  • 4
    3
    Dorpat
    17.10.2018

    Die roten Daumen unter meinem letzten Kommentar interessiert es wahrscheinlich überhaupt nicht, daß bei diesem Terroranschlag unschuldige Menschen schwer verletzt wurden, darunter ein 14-jähriges Kind!

    Einfach nur krank!

    Das sind sicher die Gleichen, die den ganzen Tag über vermeintliche Hetzjagden in Chemnitz hetzen können!

  • 4
    3
    Dorpat
    17.10.2018

    Zitat: "Die Frau des 55-Jährigen lebt dagegen noch in Syrien, sein Sohn und sein Bruder sind in Deutschland."

    – Die Männer sind in Sicherheit und verüben und planen Anschläge in Deutschland, während die Frau im Bürgerkrieg in Syrien ausharrt!

    Genau mein Humor!

  • 7
    4
    Dorpat
    17.10.2018

    Syrer gießt Benzin im Schnellrestaurant aus und hat 5 Gasgartuschen dabei. Die Explosion wäre verheerend gewesen, sagt man bei NTV.

    Die Freie Presse schreibt, es bestehen noch Zweifel am terroristischen Hintergrund.
    Das mag wohl sein, denn der letzte Beweis für Terror, das Luftgewehr!, wurde noch nicht gefunden!

  • 6
    2
    Hinterfragt
    16.10.2018

    Wen wundert's noch: polizeibekannt und ...

  • 13
    5
    aussaugerges
    16.10.2018

    Auch ein Grund Protest zu wählen.
    Und das ist nur die Spitze vom.........



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...