Heiratsantrag bei «Wer wird Millionär?»

Viel Geld gewonnen hat er nicht, aber die Zusage sener Freundin: Es kann geheiratet werden.

Köln/Dortmund (dpa) - Die künftige Braut ist «geplättet», Günther Jauch verfolgt gebannt die Ringübergabe: Mit einem Heiratsantrag vor laufenden Kameras hat ein Kandidat in der RTL-Quizshow «Wer wird Millionär?» seine Liebste und das Publikum überrascht.

Der Dortmunder IT-Consultant Thomas Berg fiel in der am Montagabend ausgestrahlten Sendung vor seiner Partnerin auf die Knie und hielt um ihre Hand an. «Du merkst, sich bin sehr nervös», stammelte er. «Ich würde dich gerne heiraten wollen, Schatz.» Der Antrag wurde zur allgemeinen Erleichterung positiv beschieden. «Jaaa! Jaaa!», rief seine Verlobte.

Der romantische Höhepunkt in dem coronabedingt fast leeren Studio hatte sich zuvor kaum angedeutet. Kandidat Berg stieg bei der Frage für 32 000 Euro - es ging um Geografie - aus - auch aus Angst, auf 500 Euro abzustürzen. «Ich glaub', dann gibt's Stress dahinten», sagte er und drehte sich zu seiner Lebensgefährtin Julia im Publikum um. Als der Gewinn von 16 000 Euro gesichert war, erklang plötzlich Klaviergeklimper. Er habe da «noch so ein kleines Anliegen», sagte Berg. «Oha! Oha!», kommentierte Jauch den sich anbahnenden Antrag.

Den passenden Ring hatte der Kandidat schon in der Tasche eingesteckt. «Es müsste die Hand sein», sagte er beim Anstecken. Jauch (63) klärte die Zukünftige vorsichtshalber auf. Er hoffe, sie fühle sich jetzt «medial nicht unter Druck gesetzt», Ja zu sagen - im Schnitt verfolgten am Montag 4,75 Millionen Zuschauer die Show vor dem Bildschirm. Das sei nicht der Fall, versicherte die Verlobte: «Ich freu' mich total.» Damit war dann auch Jauch zufrieden: «Dann entlassen wir das junge Glück auf den Weg in den Himmel der Liebe.»

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.