Hornissen attackieren Rentnergruppe - acht Verletzte

Schnakenbek.

Hornissen haben in Schnakenbek an der Elbe (Schleswig-Holstein) eine Rentnergruppe auf einem Wanderpfad attackiert. Dabei wurden am Sonntagabend acht Menschen verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Wie die "Lübecker Nachrichten" berichteten, bekamen die Betroffenen jeweils vier bis acht Stiche ab und reagierten unterschiedlich stark darauf. Einer der Verletzten kam ins Krankenhaus, nachdem ein herbeigeeilter Notarzt ihn untersucht hatte. Weil die Gruppe auf einem Wanderpfad an der Elbe in Schleswig-Holstein an der Grenze zu Niedersachsen unterwegs war, erwies sich die Rettung als schwierig. So mussten die Feuerwehrkräfte mit Booten anrücken, um die Rentner zu transportieren. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe eines Hornissennestes. Der Zugang zu dem Nest war nach Polizeiangaben schon seit einigen Tagen abgesperrt, nachdem bereits ein Spaziergänger gestochen worden war. Hornissen sind in Deutschland streng geschützt. Die Tiere greifen Menschen nur an, wenn sie sich bedroht fühlen. (dpa/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...