ICE-Panne auf offener Strecke: Per Leiter aus dem Zug

Ein technisches Problem an einem ICE in Hannover sorgt für eine große Evakuierungsaktion. Rund 250 Fahrgäste müssen den Zug per Leitern verlassen und mitten auf dem Gleisbett umsteigen.

Hannover (dpa) - Durch ein technisches Problem an einem ICE auf der Fahrt von Berlin nach Köln mussten rund 250 Reisende in Hannover den Zug wechseln. Die Ursache für die Störung werde derzeit noch untersucht, sagte ein Bahnsprecher am Dienstag.

Mit rund drei Stunden Verspätung konnten die Bahnreisenden weiterfahren. Auf andere Zugverbindungen hatte die Panne keine Auswirkungen.

Per Twitter beschwerten sich einige Fahrgäste über die langen Wartezeiten. «Fahrgäste dürsten, keine Versorgung mit Getränken» schrieb ein Nutzer. Andere lobten die Mitarbeiter der Deutschen Bahn für ihren Einsatz. «Mitternacht. Erster Wagen evakuiert. Respekt für die Mitarbeiter der #Bahn. Sind selber schon total durch, bleiben aber ruhig und professionell», schrieb ein Betroffener.

Der Zug war auf dem Weg von Berlin nach Köln in Hannover-Leinhausen in der Nähe des Hauptbahnhofes liegengeblieben. Die Bahn versuchte zunächst, den Zug abzuschleppen. Als klar wurde, dass das nicht möglich war, mussten die Passagiere über Leitern den kaputten Zug verlassen.

Auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) war am Montag auf dem Weg zur Metallbearbeitungs-Messe Emo in Hannover von einer ICE-Panne betroffen. Sein Kommunikationsleiter meldete sich per Twitter: «Heute #ICE-Störung nach dem Start. Jetzt sitzen wir in einem anderen - überfüllten - nach #Hannover».

8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Zeitungss
    19.09.2019

    @Hinterfragt: Dazu brauche ich Google nicht, ich kenne das Geschäft besser als es mir lieb ist.

  • 4
    1
    Einspruch
    18.09.2019

    Vielleicht sollte man vor 5 G erstmal die vorhandene Technik zuverlässiger machen und entsprechend warten, ohne sie kaputt zu sparen.

  • 1
    2
    Hinterfragt
    18.09.2019

    @Zeitungss; sorry, dass ich etwas vorarbeiten wollte.
    Ja, es geht auch in Worten:
    Nutzen Sie Google und suchen Sie nach Panne und ICE, dann finden sie Zahlreiche Beispiele mit eben diesen Vorkommnissen mit diesen Zügen.
    Dies hier alle aufzulisten ist mir zu viel.

  • 2
    1
    Zeitungss
    18.09.2019

    @Hinterfragt: Geht's auch in Worten ?

  • 0
    3
    Hinterfragt
    18.09.2019

    https://www.google.de/search?newwindow=1&ei=cSiCXc2sC4_VwQLwgK2YBw&q=panne+ice

  • 0
    4
    Interessierte
    18.09.2019

    Die Omis auch , welche zu ihren Kindern wollten , um die wieder einmal zu sehen , vor allem die Enkel ?

  • 2
    3
    Zeitungss
    18.09.2019

    @Hinterfragt: Ihr Privatfahrzeug war noch nie defekt und Sie mussten gar aussteigen? Wenn ich Beobachtungen bei meinen täglichen Fahrten mache, ist es recht oft der Fall. Schienenfahrzeuge sind davon leider nicht ausgenommen und werden es auch in Zukunft nicht sein. Mit G5 werden Ihnen zukünftig Roboter nicht nur den Kaffee im ICE einschenken, sondern auch beim Aussteigen auf freier Strecke helfend unter die Arme greifen.
    Natürlich ist eine solche Aktion unangenehm, die Technik zeigt sich nicht immer von ihrer besten Seite, weder bei der Bahn noch beim Auto.

  • 4
    4
    Hinterfragt
    18.09.2019

    Nun, diese Pannen sind ja inzwischen leider die Regel.
    Wie war das nochmal mit Attraktivität der Bahn steigern ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...