Ja, wer spricht denn da?

Weshalb wir auf die innere Stimme hören sollten

Irgendwie geahnt - haben es die einen. Der andere prahlt, er hätte es im Urin, platt gesagt. Ein Dritter spürt's im großen Zeh. Entweder im linken oder rechten. Und alle meinen dasselbe, wenn sie von ihrer wo auch immer sitzenden Ahnung oder Eingebung sprechen: die Intuition.

Sie ist die Begabung, auf Anhieb eine gute Idee zu haben. Ist der Moment, so hat das der französische Chemiker und Erfinder Louis Pasteur mal formuliert, wenn auf einen vorbereiteten Geist der Zufall trifft. Und diesen Augenblick kennt jeder. Nein? Dann mal ehrlich: Wer hat heute nicht schon auf seine innere Stimme gehört? Die einem sagt: Regenschirm nicht vergessen! Auch wenn die Sonne scheint und die Wetterapp meint, das wird sie auch weiterhin tun. Wir alle kennen das Gefühl, etwas sehr genau zu wissen, ohne erklären zu können, woher.

Hätte ich doch nur auf meine innere Stimme gehört ... Seufzen wir, wenn etwas schiefgelaufen ist - und wir von Anfang an widerwillig bei der Sache waren. Wir haben uns gegen das Geflüster in uns entschieden. Wir sind ja nicht plemplem. Oder gar spirituell. Glauben nicht an Hokuspokus, sondern vertrauen unserem Verstand. Ausschließlich.

Und genau das ist das Problem. "Die Naturwissenschaft hat die geistige Fähigkeit des Menschen auf den Intellekt reduziert." Das sagt Regina Morgenstrahl, Psychologin in Linz, die sich wissenschaftlich mit der inneren Stimme beschäftigt. Nun ja, Frau Doktor, wer spricht denn da, wenn die Intuition mit uns redet?

Erstens: Es ist nicht der Verstand. Dem hält man am besten mal kurz den Mund zu, damit die innere Stimme auch mal was sagen kann. Zweitens: Es sind nicht unsere Gefühle - Angst oder Euphorie übertönen die innere Stimme nur. Drittens: Intuition lässt sich nicht erzwingen. Grübeln, Nachdenken dauert viel zu lange, als dass daraus ein Geistesblitz entstehen könnte. Die innere Stimme ist - bei den zigtausenden Alltagsentscheidungen, die wir treffen - jeweils eine Sekundensache.

Etwas Übernatürliches ist Intuition nicht. Sie speist sich aus der Summe der Erfahrungen - deren Sprachrohr ist die innere Stimme. Wenn sie also Sonne ruft, sollten wir ihr glauben. Selbst wenn es regnet. Sie hat Ahnung.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...